DRK Ottersberg wählt Stefan Asendorf zum neuen Vorsitzenden / SEG-Bilanz

Kind des Ortsvereins an Spitze

+
Vorständler, Geehrte und Gäste des DRK Ottersberg: (v.li.) Thomas Albers, Bürgermeister Horst Hofmann, Kevin Grams, Vorsitzender Stefan Asendorf, Stefan Grund, Stefan Bassen, André Otten, Rüdiger Schütz, Tjark Wriedt und DRK-Kreisvorsitzender Jörg Bergmann.

Ottersberg - Der Vorstand des 461 Mitglieder zählenden DRK-Ortsvereins Ottersberg ist wieder komplett. In der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend im DRK-Heim wählten die Mitglieder einstimmig Stefan Asendorf zum neuen Vorsitzenden. Der 43-jährige Rettungsassistent tritt die Nachfolge von Torsten Kuper an, der vor einigen Monaten aus gesundheitlichen Gründen als Vorsitzender zurückgetreten war.

Er sei ein Kind des Ortsvereins, freute sich Asendorf über seine neue Aufgabe. Er habe im DRK Ottersberg das Jugendrotkreuz und die Schnelle Einsatzgruppe aufgebaut und habe beim Bau der Garagen vor Jahren „viele Steine geschleppt“. „Vieles im Ortsverein läuft gut und das muss bewahrt werden“, betonte Asendorf.

Die 50 Sanitäter in der Schnellen Einsatzgruppe (SEG) Ottersberg leisteten im vergangenen Jahr 5194 ehrenamtliche Arbeitsstunden bei 22 Dienstabenden, 26 Einsätzen und 73 Sanitätsdiensten bei Veranstaltungen. Das berichtete Bereitschaftsleiterin Nicole Geldermann, selbst fleißigste Helferin mit 634 Stunden – gefolgt von Nico Spohler (474), Michael Lindhorst (457), Vincent Vorderwisch (271), Marius Mentzel (263).

Jugendrotkreuzleiter Thomas Albers erklärte, seit Sommer 2014 ruhe die Nachwuchsgruppe mangels Interesse von Jugendlichen. Im Bereich Erste Hilfe sind fünf Ausbilder des Ortsvereins kreisweit aktiv. Die Leiterin des Blutspendevorbereitungsteams, Ingeborg Blöthe, berichtete von vier Blutspendeterminen 2014 mit 433 Spendern. Der nächste Blutspendetermin ist am 28. Mai ab 15.30 Uhr im DRK-Heim. Anne Groh schilderte als Sprecherin des DRK-Besuchsdienstes dessen rege Aktivitäten.

Bei den Wahlen bestätigte die Versammlung einstimmig Schatzmeister Stefan Grund im Amt und wählte Tobias Woelki zum neuen Schriftführer. Zudem ehrten der Vorstand und Kreisvorsitzender Jörg Bergmann Mitglieder für langjährige DRK-Zugehörigkeit: für fünf Jahre Thomas Ivers, Kevin Grams, Tjark Wriedt, für zehn Jahre Volker Krause, André Otten, für 15 Jahre Stefan Grund, für 25 Jahre Thomas Albers und für 30 Jahre Stefan Bassen.

Hilfe bot das DRK der Gemeinde bei der Unterbringung von Flüchtlingen an: „Wir könnten die Räume zur Verfügung stellen“, sagte der zweite Vorsitzende Rüdiger Schütz. Bürgermeister Horst Hofmann dankte für das Angebot und erklärte, derzeit habe der Flecken 100 Flüchtlinge untergebracht. Weitere kämen zum Sommer.

woe

Mehr zum Thema:

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Löws Ruckrede: "WM-Titel ist mein Ziel"

Löws Ruckrede: "WM-Titel ist mein Ziel"

Meistgelesene Artikel

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Spotlight im Rampenlicht

Spotlight im Rampenlicht

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Kommentare