Totenkopf statt Lebenslauf

Onlinebewerbung legt Computer lahm

+
Nachdem eine Mitarbeiterin das PDF geöffnet hatte, konnte sie nichts mehr tun.

Ottersberg - Hacker lassen sich immer neue Maschen einfallen. Jetzt haben Unbekannte mit einer Onlinebewerbung einen Computer-Virus auf einen Rechner beim Otterbad in Ottersberg eingeschleust.

Bereits am 19. Mai hat eine Mitarbeiterin die infiziert Mail erhalten, teilt jetzt die Polizei mit. Als die Angestellte ein PDF-Dokument öffnete wurde der Zugang zum Rechner gesperrt und neben einem Totenkopfbildnis erfolgte die Aufforderung mittels der Onlinewährung Bitcoins einen Schlüssel zur Datenfreigabe zu erwerben. Die Firma meldete dies der Polizei.

Bis auf den Rechner im Otterbad, sind nach Polizeiangaben keine werden Computer von diesem Angriff betroffen.

jom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

CDU-Schulexperte legt sich beim Wahlkampf-Finale ins Zeug

CDU-Schulexperte legt sich beim Wahlkampf-Finale ins Zeug

Achimer Imkerverein besucht eine der letzten Korbimkereien

Achimer Imkerverein besucht eine der letzten Korbimkereien

Marktpassage ist beim Besuch der ffn-Morningshow prall gefüllt

Marktpassage ist beim Besuch der ffn-Morningshow prall gefüllt

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

Kommentare