Neue Sanitäterinnen für Ottersberger DRK-Bereitschaft

Immer da, wenn Hilfe gebraucht wird

Frisch ausgebildete Sanitäterinnen der DRK-Bereitschaft Ottersberg
+
Frisch ausgebildete Sanitäterinnen der DRK-Bereitschaft Ottersberg: (v.l.) Cecilia Meier, Sarah Lena Köhnemann und Inola Gieseler.

Ottersberg – Sie sind da, wenn Hilfe gebraucht wird. Bei größeren Veranstaltungen, egal ob Reitturnier oder Musikfestival, stehen sie mit ihrem Notfallwissen und Equipment bereit, wenn verletzte oder erkrankte Menschen zu versorgen sind: die ehrenamtlich tätigen Sanitäterinnen und Sanitäter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK).

Um engagierte Helferinnen und Helfer auf ihre Aufgaben im Sanitätsdienst bei unterschiedlichen Veranstaltungen des gesellschaftlichen Lebens, vor allem im Sport- und Kulturbereich, vorzubereiten, hat der DRK-Kreisverband Verden jetzt zwölf Rotkreuzler aus verschiedenen Ortsvereinen zu „Sanis“ ausgebildet. Schauplatz des Lehrgangs war das DRK-Heim in Ottersberg.

Gleich drei der neuen „Sanis“ kommen vom Ortsverein Ottersberg des Deutschen Roten Kreuzes: Cecilia Meier (21), Sarah Lena Köhnemann (21) und Inola Gieseler (22). Über mehrere Wochen, vorwiegend an den Wochenenden, ließen sich die jungen Frauen in ihrer Freizeit zusammen mit anderen Ehrenamtlichen von den erfahrenen Ausbildern Carola Asendorf, Andreas Riechmann, Jörg Sucker und Rainer Düvel schulen. Die 54 Unterrichtsstunden der neuen Sanitäterinnen endeten mit einer Abschlussprüfung in Theorie und Praxis.

„Sanitätsdienste sind spannend. Und jetzt können wir anderen qualifiziert helfen“, sagt Inola Gieseler. In dem Lehrgang vermittelten die Ausbilder dem Sanitäter-Nachwuchs Kenntnisse und praktische Fertigkeiten beispielsweise in der erweiterten Erste Hilfe und bei der Reanimation nach einem Herzstillstand. Auch das Messen von Blutzucker, Blutdruck und Puls, die Wundversorgung sowie Sofortmaßnahmen bei Knochenbrüchen und verschiedenen Krankheitsbildern wie Schlaganfall, Allergien oder Schockzustand gehörten zu den Ausbildungsinhalten. „Die Ausbildung hat Freude bereitet“, unterstreicht Sarah Lena Köhnemann.

Die drei frisch ausgebildeten Sanitäterinnen gehören zur sogenannten Bereitschaft im DRK-Ortsverein Ottersberg, die aktuell auf 54 Aktive zählen kann, darunter zwölf Frauen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

2G-plus: „Es brodelt“

2G-plus: „Es brodelt“

2G-plus: „Es brodelt“
Weihnachtsmarkt: 2G-plus und  Resignation pur

Weihnachtsmarkt: 2G-plus und Resignation pur

Weihnachtsmarkt: 2G-plus und Resignation pur
Freie Impfaktion für 500 Willige am 13. Dezember im Rathaus

Freie Impfaktion für 500 Willige am 13. Dezember im Rathaus

Freie Impfaktion für 500 Willige am 13. Dezember im Rathaus
Bauaufsicht soll besser beim Kreis bleiben

Bauaufsicht soll besser beim Kreis bleiben

Bauaufsicht soll besser beim Kreis bleiben

Kommentare