Cladatje organisiert 9. Ottersberger Klezmerfest mit Gastbands aus Bremen und Berlin

Musik, die von Herzen kommt und zu Herzen geht

Die Bakshish Brass Band spielt Klezmer gerne ganz in Blech.

Quelkhorn – Die Ottersberger Klezmerband „Cladatje“ lädt ein zum inzwischen 9. Klezmerfest, das am Samstag, 8.  Februar, ab 20 Uhr im Saal des Quelkhorner „Bergwerks“ steigt. Gemeinsam mit der Gruppe „Klezgoyim“ aus Bremen und der „Bak-shish Brass Band“ aus Berlin wollen die Lokalmatadoren „einen Abend verschiedenster lebendiger und melancholischer Klänge zum Lauschen und auch zum Tanzen“ gestalten, wie Cladatje-Geigerin Edna Eversmeier beschreibt.

Klezmer kommt aus dem Hebräischen und bedeutet in etwa Werkzeug zur Melodie, also Musikinstrument. Umherziehende Musiker, die Klezmorim, spielten ihre zugleich fröhliche wie traurige Tanzmusik überall dort, wo es gewünscht war, sodass sie sich im 18. Jahrhundert in Osteuropa als traditionelle Hochzeits- und Festmusik der jiddischsprachigen Juden etablierte. Durch Auswanderer gelangte die Klezmermusik ab 1880 auch nach Amerika. Als ein spezieller Aspekt jüdischer Kultur verbreitet sie sich heutzutage über den gesamten Globus. Im Laufe der Zeit gelangten auch neue Einflüsse in die Klezmermusik, sodass bisweilen moderne Formen eher der Weltmusik zugeschrieben werden. „Geblieben ist jedoch eine Musik, die von Herzen kommt und zu Herzen geht und die trotz erfrischenden Schwungs, mitreißendem Rhythmus und eingängigen Melodien immer auch die tragischen Seiten des Lebens beleuchtet“, so Eversmeier.

Das 9. Ottersberger Klezmerfest eröffnet Cladatje in der Besetzung mit Till Eversmeier (Geige), Edna Eversmeier (Geige, Gesang), Kurt Kratzenberg (Gitarre, Mandoline), David Hodgkinson (Akkordeon) und Clive Ford (Kontrabass, Gesang). „Dem Publikum im Zusammenspiel die Lebensfreude und Lebendigkeit der Klezmermusik zu vermitteln“, das ist nach Worten von Edna Eversmeier das Ziel des Abends. Cladatje ist seit mehr als 20 Jahren mit mitreißender Spielfreude auf verschiedensten Bühnen zu Hause. Zuletzt spielte Cladatje Konzerte in Rumänien und ließ sich hier nachhaltig beeindruckt nochmal spieltechnisch inspirieren.

Klezgoyim aus Bremen etablierte sich als Band, die in keine Klezmerschublade passen will. Ob Türkisches, Griechisches, Bulgarisches, Bremisches, Melodien vom Balkan oder vom Prenzlauer Berg – mühelos verbindet Klezgoyim nach eigenen Angaben verschiedenste Musikstile zu einem eigenen Gebräu – „süffig, anregend, berauschend.“

Die Bakshish Brass Band aus Berlin, ebenso wie Cladatje und Klezgoyim in den 90er-Jahren als Klezmergruppe gegründet, erweiterte mit den Jahren das eigene musikalische Spektrum um Stücke vom Balkan, aus Transsylvanien und um Eigenkompositionen. In den Konzerten der Bakshish Brass Band sind viele Klezmer-Stücke als reine Blechbläser-Versionen zu hören – „nicht sehr traditionell, funktioniert aber hervorragend“, versichern die Musiker aus ihrer Erfahrung.

Zum Finale des Klezmerfests kommen alle 16 Musikerinnen und Musiker der drei Bands auf der Bühne zusammen und beschließen den Abend damit feierlich.

Kartenvorverkauf

Karten mit freier Platzwahl für das 9. Ottersberger Klezmerfest gibt es ab sofort im Vorverkauf zum Preis von 18 Euro im „Bergwerk“ an der Quelkhorner Landstraße 19 und in der Buchhandlung Froben in Ottersberg. An der Abendkasse kostet der Eintritt dann 20 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Amtsenthebungsverfahren - Trump: Würde gern hingehen

Amtsenthebungsverfahren - Trump: Würde gern hingehen

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

Meistgelesene Artikel

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

„Event 24“ übernimmt die Feste im Daverdener Holz

„Event 24“ übernimmt die Feste im Daverdener Holz

„Wer besorgt ist, sollte zu uns kommen“: Der Ton im Netz und die Folgen

„Wer besorgt ist, sollte zu uns kommen“: Der Ton im Netz und die Folgen

Kreissparkasse baut nicht am Gieschen-Kreisel in Achim

Kreissparkasse baut nicht am Gieschen-Kreisel in Achim

Kommentare