Kunsthandwerk im Fischerhuder Ortskern

Weihnachtszauber im Wümmedorf

+
Kubilay Urb sang in der Pause des Fischerhuder Songcontests.

Fischerhude - Weihnachtszauber versprühte gestern der 29. Fischerhuder Weihnachtsmarkt. Wie immer am 3. Adventssonntag avancierte der Markt im idyllischen Ambiente des Ortskerns mit seinem reichhaltigen Angebot an ausgefallenen Geschenkideen und kulinarischen Leckereien zum Publikumsmagneten.

Schon zur Eröffnung am Vormittag drängten sich die Besucher bei trockenem und nicht zu kaltem Wetter durch die Marktgassen an den Ständen entlang. Mehr als 85 Buden und Stände von Kunsthandwerkern und Kochkünstlern sowie gemeinnützigen Organisationen gruppierten sich um den Eichhof und auf der anderen Seite der Landstraße vor Brünings Scheune und offerierten den mehreren tausend Marktbesuchern ein vielfältiges Angebot – darunter Holzspielzeug, Textilarbeiten, Keramik- und Glaskunst, Deko für Haus und Garten sowie Produkte aus der Imkerei.

„Dieser Ansturm herrscht schon seit der Markteröffnung“, berichtete am Nachmittag Joachim Sammann, Marktorganisator für den veranstaltenden Verein der Selbstständigen Ottersberg (VdSO). „Der Besuch ist hervorragend. Die Aussteller sind zufrieden“, freute sich Sammann.

Maren Rickmann bot an ihrem Stand selbst gemachte Naturseifen an: „Ich habe nur Naturstoffe verarbeitet wie Lavendel und verschiedene Gewürze.“ Ausgefallenes zeigte Steffi Neumann: „Ich gehe auf Flohmärkte und kaufe alte Geschirrteile wie Teller oder Untertassen und fertige daraus Kunstwerke an“, erklärte sie.

Joachim Scharnberg war die Ruhe selbst. Mitten im Markttrubel arbeitete er konzentriert an seiner Drechselbank. An seinem Stand gab es nur Rundes aus Holz zu kaufen: Kerzenhalter, Füller, Schalen... „Drechseln ist mein Hobby“, schaute Scharnberg kurz hoch und strahlte.

Der Weihnachtsmann schlenderte mit einem großen Handwagen ebenfalls über den Markt. Der Weißbärtige im roten Mantel beschenkte die Kinder mit Mandarinen und Nüssen.

Seine ganze Faszination entfaltete der Markt erst so richtig in der Dämmerung, als die vielen Lichter am großen geschmückten Weihnachtsbaum auf dem Eichhof und an den festlich dekorierten Ständen blinkten wie ein Sternenmeer.

Weihnachtsmarkt in Fischerhude

Bereits am Vorabend war im Festzelt vor Brünings Scheune der Songcontest „Wümme-Beats“ über die Bühne gegangen. Dazu traten Nachwuchsbands aus Ottersberg und Bremen an: „Selin und Band“, „Malin & Lars“, „Men in charge“, „We are riot“ und „D.I.P“. Mehr als 100 Gäste im Publikum und eine Jury ermittelten den Sieger – und entschieden sich für die Bremer Rockband „We are riot“, die neben dem gewonnenen Geldpreis gestern auch mehrmals auf dem Markt auftreten durfte. In der Pause des Fischerhuder Songcontests hatte Sänger Kubilay Urb das Publikum begeistert.

woe

Mehr zum Thema:

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

„Arkaden“ bald Geschichte?

„Arkaden“ bald Geschichte?

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

Kommentare