Kunterbunter Marktumzug und Kirmesvergnügen

Ottersberg feiert bei traumhaftem T-Shirt-Wetter seine „fünfte Jahreszeit“

Die Montagsturner des TSV Ottersberg mit ihrem Kletterberg im Marktumzug. - Fotos: Woelki

Ottersberg - Der Wümmeort außer Rand und Band: Seine „fünfte Jahreszeit“ feierte Ottersberg am Wochenende mit dem Herbstmarkt. Begünstigt war das Volksfest von bestem spätsommerlichen Wetter. Hoch her ging's auf der Kirmesmeile samt Partyzelt auf dem Festplatz am Mühlenweg. Auch das dekorativ gestaltete Gewerbezelt, in dem sich Ottersberger Unternehmen und Vereine präsentierten, lockte viel Publikum. Höhepunkt zum Marktauftakt war am Samstag der große Festumzug.

Mehr als 30 geschmückte und thematisch gestaltete Festwagen und Fußgruppen beteiligten sich am Marktumzug durch den Ottersberger Ortskern, beklatscht von ungezählten Schaulustigen am Straßenrand. Mit mehr als 500 Mitwirkenden rollte der Festkorso durch den geschmückten Ort.

„Zusammen sind wir eine Kette...“: Die Kinderfeuerwehr Ottersberg winkte aus einem fröhlich-spritzigen Umzugswagen.

Eigens dafür hatten Anwohner entlang der Umzugsstrecke ihre Vorgärten mit herbstlicher Dekoration verziert. So bot sich den Umzugsteilnehmern ebenso wie den Hunderten von Zuschauern ein heiteres buntes Bild der guten Laune.

Festwagen und Fußgruppen stellten Vereine, Institutionen und Verbände aus Ottersberg. Wie immer dabei: Die Montagsturner des TSV Ottersberg, die sich mit ihrem als Kletterberg gebauten Wagen für eine Kletterwand in der im Bau befindlichen Sporthalle einsetzten und dafür um Spenden warben.

Auf dem Festplatz angekommen, eröffneten vor einer großen Besucherkulisse Marktprinzessin Selin Atici, Marktausschussvorsitzende Hannah Schwarz-Kaschke, Bürgermeister Horst Hofmann und Ortsbürgermeister Klaus Rebentisch auf den Stufen des Kettenkarussells und eingerahmt von den kostümierten Umzugsteilnehmern ganz offiziell den Ottersberger Markt 2016.

Dazu stiegen Tauben in den Ottersberger Himmel auf. Im Anschluss folgte der obligatorische Bierfassanstich.

„Hauptsache, es hilft!“ war Credo der Theaterspieler beim Marktspektakel im Festzelt.

Parallel zum Kirmesvergnügen informierten im Gewerbezelt örtliche Unternehmer und Dienstleister über ihre Angebotspalette, dazu Vereine wie das DRK Ottersberg, der TSV Ottersberg, der Förderverein der Sozialstation Ottersberg/Oyten und der Quelkhorner Parzival-Hof, der sein Angebot des Ambulant Betreuten Wohnens stärker publik machen wollte, während der Sportverein Spenden zum Kauf einer Kletterwand für die neue Sporthalle sammelte.

Auch der junge Förderverein des Otterbads war präsent, berichtete über sein Ziel, das Otterbad zu unterstützen, und warb um Mitglieder.

Den Marktsonntag eröffnete nach einer langen Ottersberger Party- und Tanznacht ein Gottesdienst im Festzelt – gefolgt vom traditionellen Marktspektakel auf der Bühne. Diesmal amüsierte das Laientheaterensemble die Besucher im vollbesetzten Zelt mit lustigen Szenen zur „Gesundregion Ottersberg – Hauptsache, es hilft!“.

 woe

Ottersberger Herbstmarkt

Mehr zum Thema:

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Ostermarkt in Brunsbrock

Ostermarkt in Brunsbrock

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Kommentare