Kirchgeld dient der Stiftung der Fischerhuder Gemeinde zur Kapitalerhöhung

20.000 Euro Spenden für Erhalt der Pfarrstelle

+
Das Kirchgeld 2014 in Höhe von fast 20000 Euro dient der Kapitalerhöhung der Stiftung der Kirchengemeinde Fischerhude. Bei einer symbolischen Übergabe überreichten (von rechts) Carsten Köpke und Marlis Seeger vom Kirchenvorstand die Spende an Jochen Bertzbach und Klaus Schaumann, Mitglieder des Stiftungskuratoriums.

Fischerhude - Fast 20000 Euro spendeten Mitglieder der ev.-luth. Kirchengemeinde Fischerhude Ende vergangenen Jahres als sogenanntes Kirchgeld. Diesmal war die alljährliche freiwillige Abgabe für die Kapitalerhöhung der Stiftung der Kirchengemeinde bestimmt. Marlis Seeger und Carsten Köpke vom Kirchenvorstand überreichten das Kirchgeld 2014 jetzt in einer symbolischen Übergabe an Jochen Bertzbach und Klaus Schaumann, Mitglieder des Stiftungskuratoriums.

Im November hatte die ev.-luth. Kirchengemeinde Fischerhude die Haushalte ihrer insgesamt gut 2000 Mitglieder angeschrieben und wie jedes Jahr zur Abgabe eines freiwilligen Kirchgeldbeitrages aufgerufen. Dieser Beitrag wird nach Worten der Kirchenvorstandsvorsitzenden Marlis Seeger jedes Jahr aufs Neue für die Erledigung zahlreicher Sonderaufgaben benötigt: mal für Renovierungsarbeiten in Kirche oder Gemeindehaus, mal für Investitionen in den ev. Kindergarten oder die Jugendarbeit in der Gemeinde. Denn „die Steuerzuweisungen reichen für alles Nötige nicht mehr aus“.

Das Kirchgeld 2014 nun diente ganz gezielt der Kapitalerhöhung der kirchlichen Stiftung, die 2003 vor allem zur Erhaltung einer vollen Pastorenstelle in Fischerhude gegründet worden war, die der Gemeinde aber auch bei der Erfüllung anderer kirchlicher Aufgaben finanziell mit ihren Zinserträgen unter die Arme greift. Um aber die Zinserträge des Stiftungskapitals in Niedrigzinszeiten wie jetzt auf bisherigem Niveau zu halten, werden Spenden für die Stiftung immer wichtiger.

Mit dem freiwilligen Kirchgeldbeitrag 2014 brachten 204 Zustifter, zumeist Familien, nun den stolzen Betrag von 19520,89 Euro zusammen. Und der könnte sich noch um rund 6500 Euro erhöhen. Denn im Rahmen einer weiteren Bonifizierungsrunde unterstützt die Landeskirche Hannover zurzeit wieder die Bemühungen ihrer kirchlichen Stiftungen, Spendengelder zu generieren, indem sie pro gesammelte drei Euro einen weiteren Euro dazugibt. Damit würde sich die Fischerhuder Spendensumme für die Kirchenstiftung also auf rund 26000 Euro erhöhen.

„Das Ergebnis zeigt einmal mehr die hohe Identifikation der Fischerhuder und Quelkhorner mit ihrer Kirchengemeinde und ihrem Pastor“, meinte Marlis Seeger und brachte den herzlichen Dank von Kirchenvorstand und Stiftungskuratorium an alle Spender zum Ausdruck.

pee

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kommentare