Kaufhaus Dodenhof präsentiert neuartiges Wohnprojekt „Campus d“

Mietende Mitarbeiter gesucht

+
Architekt Heiko Dörre-Wendorff in einer eingerichteten Musterwohnung.

Posthausen - Um Mitarbeiter an sich zu binden, geht das Einkaufshaus Dodenhof einen neuen, innovativen Weg. Das Unternehmen baute unter der Leitung von Architekt Heiko Dörre-Wendorff als einem erfahrenen Planer von Studentenwohnanlagen in einer nahezu sportlich anmutenden Bauzeit von fünfeinhalb Monaten die Wohnanlage „Campus d“, die nun fertiggestellt ist. Gestern Nachmittag lud das Kaufhaus die Öffentlichkeit zu einem Tag der offenen Tür ein.

Was besonders auffällt: Die moderne Optik des Neubaus integriert sich harmonisch in das Ortsbild der ländlichen Umgebung. „Mit der neuen Wohnanlage bieten wir für unsere Auszubildenden und für Mitarbeiter als Übergangswohnung, die zu uns neu in den Betrieb kommen, 28 Wohnungen an“, berichtet Geschäftsführer Berndt Chylla.

Die neue Wohnanlage, die sich mitten in Posthausen (neben der Volksbank und in direkter Nähe zum großen Einkaufszentrum) befindet, sieht das Kaufhaus als Serviceleistung für seine Mitarbeiter an und schafft damit einen Anreiz für junge Menschen, die nicht aus der Region stammen, ihre Ausbildung in Posthausen zu absolvieren.

„Wir haben uns für den Bau von Campus d entschieden, weil kleine gut ausgestattete Wohnungen in der Gegend kaum vorhanden sind und weil wir unseren Auszubildenden die Möglichkeiten geben möchten, direkt neben ihrem Ausbildungsplatz zu wohnen“, schildert Chylla. Er fügt hinzu: „Für unsere Auszubildenden kostet die Wohnung von 20 Quadratmeter, mit Möbeln komplett ausgestattet inklusive Nebenkosten 260 Euro pro Monat.“ Die Wohnanlage verfügt zudem über einen Aufenthaltsraum und einen gemeinschaftlichen Waschraum für die Wäsche sowie einen abschließbaren Fahrrad-Unterstand. Ferner bedankte sich Chylla bei der Gemeindeverwaltung und der Politik „für die volle Unterstützung unseres Bauprojekts“. Just zum neuen Ausbildungsjahr, das im Kaufhaus mit dem 3. August beginnt, ziehen bereits die ersten Mieter ein.

„Wir freuen uns als Gemeinde über diese innovative Entwicklung für den Ort. Damit unternimmt das Einkaufshaus Dodenhof einen Schritt in die Zukunft und setzt ein wichtiges Zeichen“, fand Bürgermeister Horst Hofmann. „Mit dem Bauprojekt hat der Ortsrat eine mutige Entscheidung getroffen und Ja zum Bauprojekt gesagt. Denn die Dachform und die Geschossigkeit von drei Etagen wären nach dem alten Bebauungsplan nicht zulässig gewesen“, sagte Ortsbürgermeister Reiner Sterna. Und: „Das Gebäude fügt sich ideal in die Umgebung und gibt in Zukunft jungen Menschen ein Zuhause. Wieder einmal ist das Kaufhaus Dodenhof um einen Schritt voraus.“

woe

Mehr zum Thema:

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Meistgelesene Artikel

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Achimer Wolfgang Mindermann singt in der Elbphilharmonie

Achimer Wolfgang Mindermann singt in der Elbphilharmonie

Kommentare