Volles Haus zur 25-Jahr-Feier

Jubiläumskonzert sprengt den Rahmen

+
Das Ensemble der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen bestritt das Jubiläumskonzert in Buthmanns Hof.

Fischerhude - „Kommen Sie rein, wir schaffen noch Platz.“ Die Freunde der Kammermusik Fischerhude/Quelkhorn stießen am Wochenende fast an ihre Grenzen, so groß war der Publikumsandrang zum Jubiläumskonzert, mit dem der Verein sein 25-jähriges Bestehen als Veranstalter hochkarätiger klassischer Konzerte in Buthmanns Hof feierte.

Von überall her wurden Stühle zusammengeholt, um allen Besuchern Platz zu bieten, auch, als die Musiker des Ensembles der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen eigentlich schon beginnen wollten. Mit Geduld und Organisationstalent schafften die Vereinsmitglieder es schließlich dennoch, allen Besucher einen bequemen Platz zu verschaffen, um das Konzert genießen zu können.

Zuvor hatte es im Foyer des Buthmannschen Hofes einen Empfang mit Sekt und Häppchen gegeben. Ottersbergs Bürgermeister Horst Hofmann betonte in seiner Festrede den Nutzen der umtriebigen Arbeit, die die Freunde der Kammermusik in den vergangenen 25 Jahren geleistet haben. Fischerhuder Hofkonzerte hätten in der Szene der klassischen Musik einen hervorragenden Ruf, was auf die umtriebigen Bemühungen der Vereinsmitglieder zurückzuführen sei. 

Publikum kommt aus der ganzen Region

Die Konzerte seien immer gut besucht, manchmal auch ausverkauft – ein Erfolg, der für sich spreche. Die Resonanz auf das musikalische Angebot mit Künstlern von überall her spreche für sich und ziehe Publikum aus der ganzen Region an. Hofmann freute sich, zum Jubiläumskonzert das Ensemble der Deutschen Kammerphilharmonie in Fischerhude begrüßen zu können, das in großer Besetzung für einen Ohrenschmaus sorgen werde.

In der Tat schienen die Besucher den Konzertbeginn kaum erwarten zu können. Auf dem Programm stand im ersten Teil die Streicherserenade E-Dur op. 22 in einer Bearbeitung für Oktett mit Klavier von Nicholas Ingman von Antonin Dvorak, die dem Publikum Stürme der Begeisterung entlockte. Im zweiten Teil des Konzerts wurde Franz Schubert die Ehre gegeben. Meisterhaft setzte die Kammerphilharmonie das berühmte Oktett B-Dur D 903 für Klarinette, Fagott, Horn und Streichquintett um. Begeisterter Applaus belohnte das Ensemble.

Seit 25 Jahren organisiert der Fischerhuder Verein Freunde der Kammermusik jedes Jahr acht Konzerte im Buthmanns Hof und bedient dabei nicht nur die Fans der Klassik, sondern einmal im Jahr auch jene, die sich dem anspruchsvollen Jazz zugeneigt fühlen. Der Erfolg gibt dem Verein unter der Leitung von Heiner Wagenfeld Recht. Keine Darbietung verbucht unter 100 Besucher. 

kr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Zum Ritter in vier Tagen

Zum Ritter in vier Tagen

Neuer Forschungstrakt nahezu in trockenen Tüchern

Neuer Forschungstrakt nahezu in trockenen Tüchern

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

Kommentare