Neues Zuhause, neue Musik

Johanna Zeul: Songs made in Fischerhude

Musikerin Johanna Zeul auf einer Wümmebrücke in Fischerhude.
+
Musikerin Johanna Zeul fühlt sich an der Wümme in Fischerhude zu Hause.

Fischerhude – Musikerin Johanna Zeul hat in ihrer Karriere schon einiges erreicht. Allerdings musste sie dafür oft umziehen. Nun hat sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Fischerhude ein Zuhause gefunden, in dem alle glücklich sind. Das merkt man auch ihrer neuen Musik an, die trotz aller Umstände gut gelaunt daherkommt. Im Interview mit unserer Zeitung spricht Johanna Zeul (39) über das neue Glück in Fischerhude, alte Freundschaften und ihren Wunsch nach Zusammenhalt.

Johanna, du hast zuletzt in Berlin gelebt. Wie bist du mit deiner Familie auf den Umzug nach Fischerhude gekommen?

Vor allem wollten wir mit den Kindern wieder aufs Land. Raus aus der stressigen Stadt. Hier im Dorf können unsere Kids ihre Freunde eigenständig besuchen, in ihren Geheimverstecken auf den Wiesen rund um die Wümme oder im Moor spielen. Das ist etwas Wunderbares. Auch ich möchte spielen, also wollte ich eine größere Kulturstadt in Reichweite haben. Mit dem Fahrrad sind wir in einer Stunde in der Innenstadt von Bremen. Zum Studio Nord in Oberneuland sind es 30 Minuten – 25 Minuten mit Rückenwind.

Ihr seid quasi direkt vor Beginn der Pandemie in Fischerhude angekommen...

Ja, genau. Den Lockdown hätte ich in unserer kleinen Wohnung im Wedding sehr ungern verbracht. Ein Zimmer haben wir ja noch behalten. Ich bin ab und zu dort und spiele auf meinem akustischen Yamaha-Klavier. Berlin macht aber nur halb soviel Spaß, wenn all die Cafés geschlossen sind und abends keine Konzerte stattfinden.

Stimmt es, dass du tatsächlich zu jeder Jahreszeit in der Wümme badest?

Das stimmt. Einmal in der Woche jogge ich zu meiner versteckten „Privatbadestelle“ und tauche in den Bach. Als Eis und Schnee lagen natürlich nur kurz, aber ich tauche immer mit dem Kopf unter. Danach renne ich wieder zurück ins Dorf, pflücke Wildkräuter, begrüße die Pferde auf ihrer Weide und fühle mich wie neu geboren.

Ihr habt euch ja anscheinend gut eingelebt hier. Sogar der Pianist, der auf deiner neuen Single „Ich will Liebe machen“ spielt, kommt aus Fischerhude – von den Stracciatella Boyz.

Ja, die Familie Bertzbach ist hier bekannt. Die Stracciatella Boyz, die auf der Single die Backgroundstimmen singen, sind Lennard Bertzbach, Johannes Kubin und Matthias Wildenbruch – intelligente Songwriter aus Berlin, die sich zu einer Vocalgruppe zusammengetan haben. Die Beats sind nur mit dem Mund gemacht.

Das Duo Diagonal aus Bochum hat dich zum Umzug beglückwünscht, weil man angeblich von Fischerhude schnell nach Bochum kommt. War das ein Joke?

Das ist tatsächlich wahr. Die beiden vom Duo Diagonal sind gute Freunde von mir. Wir haben gemeinsam bereits zwei Musikvideos gedreht. Man ist von Fischerhude aus schneller in Bochum als in Berlin. Ich fahre mit der Bahn. Jedes Mal, wenn ich jetzt dort zum Arbeiten hingefahren bin, hatte ich ein Zugabteil für mich allein, konnte in Ruhe an meinen Liedern basteln. Das war sehr de luxe, wenigstens ein Vorteil von Corona!

Du arbeitest zudem gern und viel mit Michael Zachcial von der Bremer Band Grenzgänger zusammen...

Ich stecke jetzt im zweiten Projekt mit ihm. Das erste war ein digitaler Adventskalender, zu dem ich „Kling Glöckchen Klingelingeling“ als Klima-Variante beigesteuert und meine Kinder singen lassen habe: „....schlaft nicht ein, ihr Kinder, ist so heiß der Winter, alle Großen pennen, während Bäume brennen...“

Deine neue Single erschien am Freitag – ab wann kann man dein neues Mini-Album erhalten?

Das wird digital veröffentlicht. Jeden Monat erscheint eine neue Single von den insgesamt fünf Liedern. Die erste Single „Ich will Liebe machen“ ist jetzt draußen, und das freche Coverartwork kommt sehr gut an. Das Pärchen im Bett ist übrigens das Duo Diagonal. Das Foto ist während unserer Dreharbeiten zum Musikvideo für „Du wirst“ entstanden.

Zu dem Video „Du wirst“ gibt es noch eine schöne Geschichte…

„Du wirst“ ist ein altes Lied, das ich mit 22 Jahren geschrieben habe. Es existiert bereits auf meinem „Album No. 1“. Ich habe das Lied nochmal hervorgeholt, weil ich unbedingt hören wollte, wie es klingt, wenn ein Männerchor wie die Stracciatella Boyz diese freche Nummer begleitet. Als wir das Musikvideo dazu gedreht haben, war Lockdown. Wir haben uns damit beholfen, dass wir uns weiße Strumpfhosen über die Hände gezogen und bunte Wolle als Haare draufgeklebt haben. Die Stracciatella Boyz sind im Videoclip Puppen mit Sonnenbrillen. Mehr verrate ich aber noch nicht, denn „Du wirst“ erscheint erst im Sommer.

Wie vermarktest du dich und deine Kunst überhaupt in Zeiten von Corona? Konzerte sind ja rar…

Ab Mai stehen zwar wieder Konzerte in meinem Kalender, aber nur wenige. Die Live-Branche leidet sehr unter dem Lockdown. Mein Geld verdiene ich aber hauptsächlich durch Konzerte. Weil das gerade kaum geht, bringe ich Singles und Musikvideos heraus und kreiere schöne Coverartworks. Außerdem schreibe ich weiter an neuen Liedern, gehe joggen und baden im Bach, lasse mich vom Homeschooling nerven und hoffe, dass sich langsam alles wieder normalisiert. Es ist eine schwere Zeit für uns freischaffende Musiker. Die Menschen sollten zusammenhalten, anstatt sich zu radikalisieren und zu befeinden. Nur wenn wir ruhige Nerven haben, können wir den Planeten so erhalten, dass er für uns lebenswert bleibt. Mit einem warmen Herz und einem kühlen Kopf ist es möglich, Dinge anzupacken und zu verändern.

Zur Person

Wahl-Fischerhuderin Johanna Zeul wurde im Juni 1981 in Filderstadt geboren, wuchs in Baden-Württemberg auf und lebte später auf Rügen, in Magdeburg und Berlin. Ihr Vater, Liedermacher Thomas Felder, wurde für seine gesellschaftskritischen Lieder in schwäbischem Dialekt als „deutscher Bob Dylan“ betitelt. Musik spielt also von jeher eine zentrale Rolle im Leben der Künstlerin, die zudem eine Schauspielausbildung in Mainz absolvierte, gefolgt von einem Studium an der Popakademie Baden-Württemberg samt Auslandssemester in Dublin. Eigene Alben, Tourneen, Songpreise und TV-Auftritte folgten. 2011 nahm Zeul für Sachsen-Anhalt am „Bundesvision Songcontest“ teil. Nun veröffentlicht sie ihre neue Single „Ich will Liebe machen“. Weitere Infos: www.johannazeul.de.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Der Tod eines jungen Soldaten am Ende des Zweiten Weltkrieges

Der Tod eines jungen Soldaten am Ende des Zweiten Weltkrieges

Der Tod eines jungen Soldaten am Ende des Zweiten Weltkrieges
Schützenfeste 2021: Abgesagt oder vielleicht in kleinem Rahmen unter Corona-Regeln

Schützenfeste 2021: Abgesagt oder vielleicht in kleinem Rahmen unter Corona-Regeln

Schützenfeste 2021: Abgesagt oder vielleicht in kleinem Rahmen unter Corona-Regeln
Dörverdener Seniorenheim: Haus 2 wird komplett geräumt

Dörverdener Seniorenheim: Haus 2 wird komplett geräumt

Dörverdener Seniorenheim: Haus 2 wird komplett geräumt
Energieunternehmen Benas aus Ottersberg stellt aus Abfallprodukten Kartons und Papier her

Energieunternehmen Benas aus Ottersberg stellt aus Abfallprodukten Kartons und Papier her

Energieunternehmen Benas aus Ottersberg stellt aus Abfallprodukten Kartons und Papier her

Kommentare