Otterstedter Dorfladen öffnet am 11. März / „Ein gutes Angebot für alle“

„Jetzt geht’s richtig los“

Das Dorfladenteam: Hildegard Wiese, Petra Köster, Leiterin Kerstin Rehfinger, Britta Naujokat und Erika Fischer (v.li.) erwarten die Kundschaft ab 11. März in den grundsanierten und modern eingerichteten Räumen des früheren Kaufhauses Bergstedt an der Hauptstraße in Otterstedt.
+
Das Dorfladenteam: Hildegard Wiese, Petra Köster, Leiterin Kerstin Rehfinger, Britta Naujokat und Erika Fischer (v.li.) erwarten die Kundschaft ab 11. März in den grundsanierten und modern eingerichteten Räumen des früheren Kaufhauses Bergstedt an der Hauptstraße in Otterstedt.

Otterstedt – „Günstig. Frisch. Jeden Tag.“ Mit dieser Maxime öffnet der Dorfladen in Otterstedt am 11. März seine Tür für die Kundschaft. Ab dann können die Dorfbewohner (wieder) alles für den täglichen Bedarf direkt im Ort einkaufen. Wie früher im Kaufhaus Bergstedt, aber mit erweiterten Öffnungszeiten und modernisiertem Sortiment – „und erstmals sogar einer Frischetheke mit einer Auswahl an Wurst, Käse und Fleisch“, erzählt Dietmar Plath, Pressesprecher des Dorfladen-Projekts.

Fünf Verkäuferinnen werden sich um die Wünsche der Kunden kümmern – neben den drei von Bergstedt übernommenen Stammkräften auch zwei Neuzugänge, darunter Kerstin Rehfinger, die die Leitung des Dorfladens übernimmt.

Keine zwei Jahre ist es her, dass Otterstedter Einwohner eine genossenschaftlich ausgerichtetete Unternehmergesellschaft gründeten, um ein Nachfolgekonzept für das seit 1884 familiengeführte Kaufhaus Bergstedt auf die Beine zu stellen. Erklärtes Ziel: die Einkaufsmöglichkeit vor der Haustür zu erhalten und selbst zu betreiben, wenn Heino und Monika Bergstedt sich zur Ruhe setzen. Mehr als 300 Gesellschafter schlossen sich dem mit 600 000 Euro kalkulierten Projekt an und brachten Eigenkapital ein. Der aktive Kern der Unternehmergesellschaft plante in ungezählten ehrenamtlichen Arbeitsstunden Kauf und Sanierung des Geschäfts an der Hauptstraße sowie Einrichtung und Betrieb des künftigen Dorfladens. Nach Schließung des Kaufhauses Bergstedt im vorigen August startete die Kernsanierung – fast 50 Freiwillige packten mit an.

Nach Umbau und Modernisierung der Geschäftsräume durch örtliche Firmen sind inzwischen die neuen Regale, Kühl- und Kassensysteme sowie die Frischetheke installiert und warten auf Befüllung. Manche Otterstedter können die Eröffnung ihres Dorfladens kaum abwarten. „Die Leute fragen, wann es endlich losgeht“, so Plath. In den nächsten Wochen werden zwar noch Restarbeiten zu erledigen sein, aber die Eröffnung wollte die dörfliche Unternehmergemeinschaft jetzt nicht länger schieben.

Am Donnerstag, 11. März, morgens um 6.30 Uhr öffnet sich zum ersten Mal die Tür zum Dorfladen. Groß gefeiert werden kann die Einweihung coronabedingt nicht, und die Betreiber wären auch froh, wenn nicht alle gleichzeitig zum Gucken kämen. „Wir dürfen ja nicht mehr als 15 Leute zur selben Zeit im Laden haben“, sagt Plath zu den Corona-Vorschriften.

Grundsätzlich sind Kunden natürlich nicht nur willkommen, sondern auch dringend nötig: Der Dorfladen muss sich tragen und ist trotz aller Eigenleistung ein wirtschaftlich ambitioniertes Vorhaben. Zwei Jahre Arbeit, Geld und Einsatz vieler engagierter Akteure waren eine Sache – „aber nun geht’s richtig los“, sagt Plath, „unser Marathon beginnt jetzt.“ Denn jetzt müsse sich zeigen, ob die vielen Menschen, die den Dorfladen begrüßt und gewollt haben, tatsächlich auch hier einkaufen. Nicht nur die im Discounter vergessene Butter oder die Sonntagsbrötchen, sondern regelmäßig.

„Günstig, frisch, jeden Tag“ im Dorfladen einzukaufen, dafür gibt es Plath zufolge „ein gutes Angebot für alle“. Das reicht von frischen Back-, Fleisch- und Wurstwaren aus dem regionalen Lebensmittelhandwerk, Obst und Gemüse, Käse- und Molkereiprodukten über ein Bio-Sortiment bis zu preiswerten Produkten der aus Supermärkten bekannten Marke „Jeden Tag“. Kurzwaren und Geschenkkörbe auf Bestellung ergänzen das Angebot. Morgens gibt’s frisch belegte Brötchen zum Mitnehmen und dazu einen Coffee to go.

Brötchen, Kaffee und Kuchen können später auch im Laden in dem integrierten kleinen Café genossen werden, Klönschnack inklusive – aber erst wenn die Corona-Regeln gemütliches Beieinander wieder zulassen. „Erstmal bleibt das Café zu“, so Plath.

Überhaupt legen die Dorfladen-Unternehmer viel Wert auf das Ambiente. Das verbindet ein zeitgemäßes Einkaufserlebnis mit der traditionsreichen Vergangenheit des Kaufhauses Bergstedt: Das legendäre Wolle-Regal wird in Ehren gehalten, und der alte Tresen samt mechanischer Waage ziert schon das Schaufenster.

Öffnungszeiten

Ab dem 11. März hat der Dorfladen Otterstedt im ehemaligen Kaufhaus Bergstedt täglich geöffnet: montags bis freitags von 6.30 bis 13 Uhr und von 14.30 bis 18.30 Uhr, samstags von 7 bis 13 Uhr und sonntags von 8 bis 10 Uhr. Der Dorfladen ist unter Telefon 04205 / 8675 erreichbar. Viel Wissenswertes rund um das von einer dörflichen Unternehmergemeinschaft initiierte und getragene Projekt gibt es im Internet unter www.dorfladen-otterstedt.de nachzulesen.

Von Petra Holthusen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tränen und Kanonendonner: Abschied von Prinz Philip

Tränen und Kanonendonner: Abschied von Prinz Philip

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

Meistgelesene Artikel

Inzidenz im Landkreis Verden über 100: Corona-Verschärfung frühestens ab Montag

Inzidenz im Landkreis Verden über 100: Corona-Verschärfung frühestens ab Montag

Inzidenz im Landkreis Verden über 100: Corona-Verschärfung frühestens ab Montag
Inzidenzwert Landkreis Verden: 98,4 – jetzt drohen Einschnitte

Inzidenzwert Landkreis Verden: 98,4 – jetzt drohen Einschnitte

Inzidenzwert Landkreis Verden: 98,4 – jetzt drohen Einschnitte
Hohes Investoren-Interesse an Verdener Stadtkante

Hohes Investoren-Interesse an Verdener Stadtkante

Hohes Investoren-Interesse an Verdener Stadtkante

Kommentare