Einstimmige Entscheidung

Rainer Hinrichs ist neuer Otterstedter Ortsbürgermeister

+
Der neue Otterstedter Ortsrat: (v.li.) Thomas Sprengel (Grüne), Ortsbürgermeister Rainer Hinrichs (CDU), stellvertretender Ortsbürgermeister Helmut Prossner (SPD), Harm Bartels (CDU), Harald Steege (FGBO) und Ulf Nienaber (CDU). Auf dem Bild fehlt Petra Ruers (FGBO), die bei der konstituierenden Sitzung nicht anwesend war. 

Otterstedt - Rainer Hinrichs heißt der neue Ortsbürgermeister der Ortschaft Otterstedt. Einstimmig wählte der Ortsrat Otterstedt den CDU-Mann, der auch bei der Kommunalwahl im September die meisten Stimmen im Ort erhalten hatte, am Montagabend in der konstituierenden Sitzung des Ortsrates an die Spitze. Rainer Hinrichs übernimmt damit das Amt vom Parteikollegen Harm Bartels, der nach zehn Jahren den Ortsbürgermeister-Posten zur Verfügung stellte, aber weiterhin dem Otterstedter Ortsrat angehört.

Die Wahl leitete Alterspräsident Helmut Prossner (SPD). Bei der Frage nach Kandidaten schlug Bartels als seinen Nachfolger Rainer Hinrichs vor. Da nur ein Vorschlag aus den Reihen des Ortsrates kam, stimmte der Rat offen ab – und zwar einstimmig für Rainer Hinrichs. „Wer mit mir zufrieden war, der wird mit Rainer auch zufrieden sein“, erklärte Bartels und gratulierte seinem Nachfolger zur Wahl. Hinrichs sagte: „Ich bedanke mich für das Vertrauen und bedanke mich bei Harm für seine zehnjährige Amtszeit, in der er die Aufgabe gut erfüllt hat.“ In seiner Antrittsrede begrüßte der neue Ortsbürgermeister die neuen Ortsratsmitglieder und schmunzelte: „Ich bin seit Jahren im Gemeinderat und im Ortsrat. Etwas nervös bin ich aber heute schon.“

An die Bürger und die Ortsratsmitglieder gerichtet, betonte Hinrichs: „Kommt gerne auf mich zu. Ich habe immer ein offenes Ohr. Wichtig ist mir der Erhalt der Otterstedter Schule und des Otterstedter Kindergartens, weil eine Ortschaft ein Stück weit davon lebt. Ich versuche alles, was in meiner Macht steht, für den Ort und die Bürger zu tun.“

Bei der anschließenden Wahl des stellvertretenden Ortsbürgermeisters bestätigte der Ortsrat einstimmig den bisherigen Stellvertreter Helmut Prossner (SPD) im Amt.

Neben Prossner (SPD) sowie Hinrichs und Bartels (CDU) gehören dem neuen siebenköpfigen Ortsrat als dritter CDU-Mann Ulf Nienaber, als Grünen-Vertreter Thomas Sprengel sowie die beiden FGBO-Abgeordneten Harald Steege und Petra Ruers an.

Am Ende des Abends verabschiedete Flecken-Bürgermeister Horst Hofmann, der zu Beginn der Sitzung die Ortsratsmitglieder per Handschlag verpflichtet hatte, die ausgeschiedenen Ortsratsmitglieder. Er bedankte sich mit einer Urkunde bei André Mahnken (CDU), der fünf Jahre im Ortsrat saß, und bei Hermann Oelsner (FGBO), der neun Jahre im Ortsrat vertreten gewesen war. Namens des Städte- und Gemeindebundes zeichnete Hofmann für 20-jährige kommunalpolitische Tätigkeit im Ortsrat Harm Bartels aus. 

woe

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tragödie in Genua: Schuldzuweisungen und steigende Opferzahl

Tragödie in Genua: Schuldzuweisungen und steigende Opferzahl

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Essen für Kinder selbst gemacht

Essen für Kinder selbst gemacht

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Meistgelesene Artikel

Streit unter Kollegen eskaliert: Holzpflock und Messer im Einsatz

Streit unter Kollegen eskaliert: Holzpflock und Messer im Einsatz

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Drei Brandeinsätze in der Nacht in Verden - Polizei ermittelt

Drei Brandeinsätze in der Nacht in Verden - Polizei ermittelt

Eskalierende Gewalt: Familien gehen aufeinander los

Eskalierende Gewalt: Familien gehen aufeinander los

Kommentare