Hundehalter besorgt

Giftköder an der Wümme? Polizei gibt Entwarnung

Ottersberg - Freiliegende Rattengiftköder am Wümme-Wehr in Ottersberg – diese Warnung verbreitete sich am Donnerstag in Windeseile über Facebook unter beunruhigten Hundehaltern, nachdem ein Hund an der Wümme eine unbekannte blauperlige Substanz, vermischt mit Brötchenteig und Mais, aufgestöbert und gefressen hatte.

Die Halterin brachte ihren Hund in die Praxis der Bassener Tierärztin Dr. Imke Hauschild. Die leitete nicht nur erfolgreich die bei einer Vergiftung angezeigten Gegenmaßnahmen ein („Dem Hund geht's gut“), sondern informierte auch via Facebook über den Vorfall, um andere Hundehalter für die mögliche Gefahr zu sensibilisieren.

Ob es sich tatsächlich um einen ausgelegten Fressköder mit Rattengift gehandelt hat, kann und will Hauschild ohne Laboranalyse nicht sagen – aber zumindest sprach soviel dafür, dass eine Warnung an Hundehalter, die ihre Tiere an der Wümme frei laufen lassen, angezeigt war. Denn „die Mischung aus Brötchen und Mais ist sehr attraktiv für Hunde“, sagt die Tierärztin. Solange der Verdacht auf frei zugängliche Giftköder in der Landschaft besteht, rät sie Hundehaltern, ihre Tiere an die Leine zu nehmen – denn „solange man sieht, dass die Hunde was aufnehmen, kann man noch reagieren“. Inzwischen hat sich nach Worten von Imke Hauschild über Facebook eine Gruppe organisiert, die an der Wümme in Ottersberg auf Giftködersuche geht.

Die ebenfalls informierte Polizei gibt indessen Entwarnung: Nach ihren Erkenntnissen handele es sich bei der gemeldeten Substanz nicht um getarntes Gift, sondern um über die Wiese verteiltes altes Brot und alten Mais mit heftigem Schimmelbefall, so war von der Polizei in Ottersberg zu erfahren. 

pee

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump besucht Brandgebiet in Kalifornien

Trump besucht Brandgebiet in Kalifornien

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor

Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor

Fotostrecke: Training in der Mini-Gruppe

Fotostrecke: Training in der Mini-Gruppe

Meistgelesene Artikel

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Vereine bangen um Zukunft des Achimer Schwimmsports

Vereine bangen um Zukunft des Achimer Schwimmsports

Lärmschutz in Dauelsen: Bahn und Stadt informieren

Lärmschutz in Dauelsen: Bahn und Stadt informieren

Umweltverträglichkeitsprüfung für den Windpark Weitzmühlen

Umweltverträglichkeitsprüfung für den Windpark Weitzmühlen

Kommentare