Bei den Projekttagen „Was ihr wollt“ bestimmen die Schüler das Programm selbst

Fühl dich wohl in deiner Haut – oder schock die Lehrer und lies

+
Ob mit Gurke, Honig oder Avocado – viel Spaß hatten die Mädchen der Projektgruppe „Fühl dich wohl in deiner Haut“ gestern mit selbst angerührten wohltuenden Gesichtsmasken.

Ottersberg - Von Petra Holthusen. Mit Shakespeare oder anderem wenig geliebten Unterrichtsstoff hat „Was ihr wollt“ an der Ottersberger Wümmeschule so gar nichts zu tun. Im Gegenteil: „Was ihr wollt“ (mit Betonung auf „ihr“) heißen die Projekttage an der Oberschule, für die die 350 Schüler das Angebot mal selbst bestimmen durften.

Eine Idee der Schülervertretung um Ibrahim Ercan und Alexander Gatev, die in 22 Schülerwunsch-Projekte mündete, in denen die Fünft- bis Zehntklässler seit gestern bunt gemischt drei Tage lang ihren Interessen nachgehen – und denen sich zur Abwechslung mal die Lehrer zuordnen mussten.

Knappe Zeit ließ nicht die Umsetzung aller Ideen zu

Die fanden die Idee auch gut, sagt Yvonne Howe, Beratungslehrerin der Schülervertretung. Prompt gab’s sogar ein kleines Gerangel zwischen zwei Lehrerinnen, die beide das Projekt „Rund ums Pferd“ übernehmen wollten.

Im Großen und Ganzen aber konnten alle Wünsche erfüllt werden, vor allem bei den Schülern. Gewünschte Themen gab es einer ersten Abfrage zufolge noch viel mehr als die am Ende 22 ausgewählten Projekte. Angeln, Hip-Hop, Nähen und Rugby schafften es nicht auf die Liste, aber Alternativen gab’s reichlich zur Auswahl. Besonders begehrt: das Fußballprojekt. 42 Jungs spielen in fünf altersgemischten Mannschaften jetzt drei Tage lang unter Regie von Schulsozialarbeiter Uwe Hering auf dem Sportplatz ein Turnier aus.

Sportlich geht’s auch beim Badminton, Tischtennis und Paddeln zu, während andere einen Fahrradroutenplaner von Jugendlichen für Jugendliche erarbeiten, sich mit Sonnen- und Windenergie beschäftigen, Vogelhäuser zimmern, „Bremen erleben“, Ernährungsformen oder Yoga ausprobieren, Traumberufe, Latein oder die Feuerwehr kennenlernen, Zukunftsforschung betreiben, töpfern oder fotografieren – oder tatsächlich lesen unter dem Motto „Schock die Lehrer – lies ein Buch“. Einen Hilfeplaner will die Projektgruppe erarbeiten, die sich mit Selbstmord, Magersucht und sexuellem Missbrauch auseinandersetzt. Die Projektgruppe Nr.   22 ist das Orga-Team von Zehntklässlern um Ibrahim Ercan und Alexander Gatev, das die Projekttage organisierte und nun dokumentiert.

Die Zehntklässler Ibrahim Ercan, Alexander Gatev, Felix Christopher, Paula Seeger und Matteo Berger (v.li.) organisierten die Projekttage „WIW – Was ihr wollt“ für die 350 Wümmeschüler.

„Fühl dich wohl in deiner Haut“ heißt das Projekt, das viele Mädchen anwählten. Mit den Lehrerinnen Jessica Blohm-Beneken und Judith Kellermann rührten sie gestern Peelings und Gesichtsmasken an und entspannten damit auf den ins Klassenzimmer geschleppten Turnmatten. „Wir wollen uns etwas Gutes tun, ohne viel Geld für Kosmetik auszugeben“, nennt Jessica Blohm-Beneken ein Projektziel. Donnerstag werden Seifen und Cremes hergestellt, Freitag kommt eine Friseurin und Kosmetikerin und gibt den Mädchen Tipps.

„Wünsch dir was“, diese Projektidee kommt an bei den Wümmeschülern. Auch bei den jungen Organisatoren selbst: „Macht, was ihr wollt – darauf habe ich in der Schule zehn Jahre gewartet“, lacht Matteo Berger aus dem Abschlussjahrgang.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Bäume stürzen auf L 155

Bäume stürzen auf L 155

Weinfest in Achim: „Königin“ gibt sich die Ehre

Weinfest in Achim: „Königin“ gibt sich die Ehre

Kommentare