Freischwimmer fürs Netz

Frauenberatung Verden schult Migrantinnen im Umgang mit Smartphones

+
Momentaufnahme gestern im Rektorhaus: Barbara Fritz (stehend, links) vom Kargah Hannover und Marianne Tjarks von der Frauenberatung Verden erklären den Teilnehmerinnen, worauf es beim Gebrauch von moderner Kommunikationstechnik ankommt.

Ottersberg - Die Bedienung eines Computers, eines Smartphones oder eines Tablets geht jungen Leuten zumeist einfach von der Hand. Bei älteren Menschen verhält es sich nicht selten gegenteilig. Dann wird die moderne Kommunikationstechnik zu einem Buch mit sieben Siegeln. Zumindest einige davon wurden am Donnerstag im Ottersberger Rektorhaus gebrochen.

Dort fand ein Computerkurs für Frauen aller Kulturen statt – initiiert von der Frauenberatung Verden, deren Projekt „Ressourcen und Potentiale stärken von Migrantinnen im ländlichen Raum“ in Ottersberg seit 2012 von der Stiftung Leben & Umwelt/Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen sowie vom Landkreis Verden finanziell unterstützt wird. Geleitet wurde der Kurs von „Kargah Hannover – Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit“. Dieser Verein erhält seine Förderung vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Freude am Umgang mit moderner Kommunikation fördern

In Ottersberg für den Verein vor Ort war Barbara Fritz, für die Frauenberatung Verden die Diplom-Sozialpädagogin Marianne Tjarks. An dem Kurs, der an zwei Tagen Grundkenntnisse über kommunikative Technik vermitteln und dabei auch soziale Kontakte stärken sollte, nahmen insgesamt zehn Frauen teil. Die Laptops stellte der Verein aus der Landeshauptstadt.

Schritt für Schritt erlernen Frauen den Umgang mit PC, Tablet und Smartphone.

Für die Kursteilnehmerinnen – Migrantinnen und ehrenamtliche Helferinnen – ging es zunächst um die Annäherung an den Umgang mit einem PC. Marianne Tjarks sprach in diesem Zusammenhang von einem „niederschwelligen Angebot“. Das könne helfen, Ängste gegenüber vermeintlich komplizierter Technik abzubauen und die Freude am Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln befördern. Im Mittelpunkt stehen dabei immer die Möglichkeiten und Interessen der teilnehmenden Frauen, die über lösbare Aufgabenstellungen Selbstbewusstsein und Zutrauen erlangen.

In dem Kursus erlernten die Frauen die Textverarbeitung, schrieben Bewerbungen oder richteten E-Mail-Adressen ein. Außerdem gestalteten sie eine Einladungskarte, indem sie zunächst lernten, wie man Texte strukturiert und Bilder einfügt.

Der nächste Kurs für PC-Anfängerinnen ist schon terminiert. Er findet statt vom 17. bis 18. August, jeweils in der Zeit von 9.30 bis 14 Uhr. Veranstaltungsort ist wieder das Rektorhaus. 

häg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Wildwest im Steinweg

Wildwest im Steinweg

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Schlägerei auf Bahnsteig

Schlägerei auf Bahnsteig

Kommentare