Flecken Ottersberg lädt Interessierte ein

Info-Abend zu Mithilfe in der Flüchtlingsarbeit

+
Katharina Connellan (li.) und Nele Peek beantworten Fragen zur Info-Veranstaltung.

Ottersberg - Vor dem Hintergrund, dass bis Ende März weitere 150 Flüchtlinge im Flecken Ottersberg erwartet werden, informiert die Gemeinde am Mittwoch, 24. Februar, ab 18 Uhr in der Aula der Wümmeschule alle Interessierten über Aufgaben in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe und über Möglichkeiten der Mitwirkung. „Weitere Unterstützerinnen und Unterstützer werden dringend gesucht und sind herzlich willkommen“, heißt es in der Einladung zu dem Info-Abend nächste Woche.

Fragen rund um diese Informationsveranstaltung beantworten im Rathaus die beiden neuen Flüchtlingskoordinatorinnen der Gemeinde Ottersberg, Katharina Connellan und Nele Peek (E-Mail: flueko@flecken-ottersberg.de, Telefon 04205-317038 / vormittags) sowie ihr Amtsvorgänger Marcel Bonse, Telefon 04293-787714.

„Die wichtigste Aufgabe für eine gelingende Integration der weiteren Flüchtlinge, die im Flecken Ottersberg in den nächsten Wochen und Monaten untergebracht werden, ist die ehrenamtliche Unterstützung durch die Bürgerinnen und Bürger im Flecken Ottersberg“, unterstreicht Marcel Bonse. „Die neuen Bürgerinnen und Bürger benötigen Hilfe, um sich hier bei uns vor Ort zurechtzufinden. Hierbei geht es zum Beispiel darum, ihnen einen Überblick über Einkaufsmöglichkeiten, Sportangebote, Ärzte und Sprachangebote zu verschaffen, oder auch um den Aufbau eines weiteren Sprach- und Begegnungscafés sowie Fahrdienste oder Dolmetschertätigkeiten“, schildert der zwischenzeitliche Flüchtlingskoordinator. Ein Engagement in der Flüchtlingshilfe sei eine gute Gelegenheit, „um mit den neuen Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu kommen und ihnen die Integration in unsere Gemeinde zu erleichtern“, so Bonse.

Die Koordination der ehrenamtlichen Arbeit erfolgt seit Mitte Februar durch Katharina Connellan und Nele Peek, die am Montag ihre Arbeit als Flüchtlingskoordinatorinnen im Flecken Ottersberg aufgenommen haben und damit den bisherigen Interimskoordinator Marcel Bonse abgelöst haben (wir berichteten). Neben der Organisation der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe sind die Koordinatorinnen auch Ansprechpartnerinnen für Fragen und Sorgen von Bürgerinnen und Bürgern im Flecken Ottersberg, die sich aus der aktuellen Situation ergeben können.

Mehr zum Thema:

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kommentare