3. Fischerhuder Silvesterlauf mit 242 Hobbysportlern / Erlöse bleiben im Ort

Dem neuen Jahr locker entgegen gelaufen

Im Starterfeld des 10-km-Laufs stellte auch Gemeindebrandmeister Thomas Schepelmann (im rotschwarzen Trainingsanzug) seine Fitness unter Beweis.
+
Im Starterfeld des 10-km-Laufs stellte auch Gemeindebrandmeister Thomas Schepelmann (im rotschwarzen Trainingsanzug) seine Fitness unter Beweis.

Fischerhude - Mit vielfachem „Prosit Neujahr!“ und buntem Feuerwerk wurde um Mitternacht auch im Flecken Ottersberg das Jahr 2015 begrüßt. Bevor es am Mittwoch jedoch ans große Feiern ging, schwitzten Stunden zuvor fast 250 Hobbyläuferinnen und -läufer warm verpackt in ihren Trainingsanzügen beim 3. Fischerhuder Silvesterlauf und verabschiedeten das Jahr 2014 in sportlicher Geselligkeit.

Zum dritten Mal in Jahresfolge organisierten die „Sportfreunde Fischerhude“, jüngster Sportverein im Flecken Ottersberg, den Silvesterlauf durch die Wümmewiesen. Diesmal waren die Startgelder zum Teil für die noch fehlende Flutlichtanlage auf dem gerade fertiggestellten Bolzplatz an den Wümme-Sportplätzen in Fischerhude bestimmt.

„Nachdem wir in den beiden Vorjahren den Erlös des Silvesterlaufs für den Bau des Bolzplatzes verwendet haben, fließt ein kleiner Teil des Erlöses dieses Jahr in den Kauf einer Flutlichtanlage, für die wir bereits einen Großteil der Kosten zusammen haben“, sagte Jan Wünderlich von den „Sportfreunden“.

Der fertige Bolzplatz soll voraussichtlich im Frühjahr, wenn es wärmer wird, eingeweiht werden.

„Ein Großteil des Erlöses geht diesmal zugunsten der Jugendfeuerwehr Fischerhude-Quelkhorn“, ergänzte Wünderlich. „Wir werden zudem von zahlreichen Sponsoren vor Ort unterstützt. Wir rechnen mit einem Erlös von insgesamt 2500 Euro“, erklärte der Organisationsteamchef des Fischerhuder Silvesterlaufs.

242 Läuferinnen und Läufer aus der Region, aber auch aus den Nachbarlandkreisen reisten zum Silvesterlauf durch die Wümmewiesen an. „Nach den Voranmeldungen hatten wir erst 100 Teilnehmer registriert. Die meisten melden ihre Teilnahme erst am Veranstaltungstag an. Aber das kennen wir bereits. Die meisten Läufer entscheiden nach der Wetterlage und melden sich dann an. Und wenn es regnet, bleiben sie zu Hause. Ich bin mit der Zahl der Teilnehmer zufrieden“, bilanzierte Wünderlich.

Auf die Reise geschickt wurden die Hobbyathleten im Eingangsbereich der Molkereistraße. Zur Auswahl standen den Teilnehmern ein 1000-m-Lauf für Kinder sowie ein 5-km-Lauf und ein 10-km-Lauf für erwachsene Läufer und Walker. Auf eine Zeitmessung verzichteten die Veranstalter, die den Silvesterlauf als geselliges sportliches Ereignis zum Jahresausklang konzipiert haben. Dank der zahlreichen Helfer des TSV Fischerhude-Quelkhorn und der Freiwilligen Feuerwehr Fischerhude-Quelkhorn verlief der Silvesterlauf reibungslos und es herrschte eine gelöste, entspannte Stimmung.

woe

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Handstaubsauger geht in Flammen auf – PKW und Carport abgebrannt

Handstaubsauger geht in Flammen auf – PKW und Carport abgebrannt

Handstaubsauger geht in Flammen auf – PKW und Carport abgebrannt
Verden: Trostpflaster für Domweih-Fans

Verden: Trostpflaster für Domweih-Fans

Verden: Trostpflaster für Domweih-Fans
Mehrgenerationenhaus in Verden: Von jung bis alt alle<br/>unter einem Dach

Mehrgenerationenhaus in Verden: Von jung bis alt alle
unter einem Dach

Mehrgenerationenhaus in Verden: Von jung bis alt alle
unter einem Dach
18-Jähriger rast gegen Baum: Tödlicher Unfall zwischen Dörverden und Westen

18-Jähriger rast gegen Baum: Tödlicher Unfall zwischen Dörverden und Westen

18-Jähriger rast gegen Baum: Tödlicher Unfall zwischen Dörverden und Westen

Kommentare