Fischerhuder Grundschule „Ubuntu“-zertifiziert / Feier mit Gast aus Südafrika

Reiseziel heißt Miteinander

+
Grundschul-Konrektorin Maya Böhling übergab Nikeziwe Ximba, Südafrikanerin und Mitglied des Kirchenkreises der Fischerhuder Partnergemeinde Ekuthokozeni, in einem symbolischen Akt die Patenschaft für einen achtjährigen Jungen aus eben jener Gemeinde.

Fischerhude - Wer bei „Ubuntu“ an ein PC-Anwendungsprogramm denkt, liegt zwar nicht falsch, aber im Falle der Grundschule Fischerhude daneben. „Ubuntu“ ist auch hier Zulu und heißt „Gemeinschaft“. Es steht aber für ein schulisches Sozialprojekt, das Menschlichkeit in den Vordergrund stellt und ans universelle Band des Teilens glaubt.

Seit Jahren schon wird „Ubuntu“ an der Grundschule Fischerhude in den dritten Klassen praktiziert. Jetzt gab es anlässlich der Ubuntu-Zertifizierung, die es der Schule erlaubt, ein entsprechendes Schild an der Fassade anzubringen, eine kleine Feierstunde samt musikalischem Programm.

Mit dabei war auch Nikeziwe Ximba, Südafrikanerin und Mitglied des Kirchenkreises der Fischerhuder Partnergemeinde in Ekuthokozeni. Symbolisch vergab Konrektorin Maya Böhling an sie die Patenschaft für einen achtjährigen Jungen aus Ekuthokozeni.

Auch „Schatzkiste“

spielt wichtige Rolle

Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ sollen mit „Ubuntu“ Herausforderungen gemeistert werden. In einem Informationsschreiben heißt es: „Die Grundschulen sind stärker denn je zuvor mit Aufgaben der Integration von Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher ethnischer und religiöser Hintergründe konfrontiert. Daher ist es zunehmend wichtig, Unterrichtsprojekte zur Stärkung des Klassenklimas und der Sozialkompetenz in der Schule anzubieten“.

„Ubuntu“ nutzt dafür eine Abenteuerreise nach Südafrika, die nur mittels Fantasie in die Ferne führt, aber vor allem menschliche Nähe und friedliches Miteinander als Reiseziel hat. Dabei lernen die Kinder, wie auch in Deutschland Regeln für ein „gelingendes multikulturelles Zusammenleben“ gefunden werden können.

Beim multikulturellen, globalen Lernen mit „Ubuntu“ spielt die „Schatzkiste“ ein wichtige Rolle. Sie weckt Neugier und Interesse. Die Kinder sollen während des Projekts ihre eigenen Fähigkeiten erkennen, sie schätzen lernen und andere daran teilhaben lassen.

Gleichzeitig werden die Chancen und auch die Grenzen einer unterstützenden Klassengemeinschaft aufgezeigt.

häg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

So funktioniert Virtual Fitness

So funktioniert Virtual Fitness

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Kommentare