„Drum out“

Philharmoniker geben Percussion-Mitmach-Konzert an Grundschule

+
Begeistert umringten die Kinder nach dem Konzert André Kollikowski.

Fischerhude - Wenn Schlagwerker wie Marko Gartelmann, Sebastian Schnitzler, Thorsten Keller und André Kollikowski an Schulen in Bremen und Umgebung ihre musikalischen Fertigkeiten vollführen, dann ist konzentriertes Zuhören ebenso wie ausgelassenes Mitmachen garantiert. So wie am Montag an der Grundschule Fischerhude.

„Das kleine Schulkonzert – Drum out“ heißt das exklusiv für Grundschulen konzipierte Percussion-Konzert, mit dem das schlagfertige Quartett, das dem Orchester der Bremer Philharmoniker angehört, gastierte.

Zu der temperamentvollen Vorstellung kamen die vier Percussion-Profis nicht alleine. Mit auf der Bühne, bisweilen davor, daneben und dahinter, war Lisa Florentine Schmalz. Sie ist Sängerin und Pantomimin. Am Montag war Schmalz für die Grundschulkinder umtriebige Animateurin und hochtönende Sängerin, die sich im pantomimischen Metier Aufmerksamkeit verschaffte und im stimmlichen Fach Gehör.

„Drum out“ beflügelte die kindliche Freude an der Musik sichtlich.

Die Kinder stimmten gerne mit ein oder klatschten und stampften mit den Füßen auf den Boden der Sporthalle, wenn die vier Percussionisten afrikanische oder brasilianische Klänge anschlugen. Fingerspitzengefühl hingegen war gefragt bei Brahms. Dessen „Ungarische Tänze“ sind von flirrendem Charakter und lebensbejahender Art. Lisa Florentine Schmalz und die Musiker transportierten beides.

Durschlagende Wirkung

Die Bremer Philharmoniker pflegen engen Kontakt zu insgesamt sieben Schulen. Die Verbindung zur Fischerhuder Grundschule besteht bereits seit einigen Jahren. „Das kleine Schulkonzert“ erwies sich dabei immer wieder als musikalisches Glanzlicht, das die Kinder unter Einbeziehung tänzerisch-choreographischer Elemente und dennoch spielerisch an die klassische Musik heranführte.

Diesmal drehte sich alles um Schlaginstrumente; der Titel „Drum out“ benennt ein Programm, das deren vielfältige Möglichkeiten und den Reichtum der klanglichen Facetten in den Mittelpunkt rückt.

In Fischerhude war die Wirkung durchschlagend. Die Kinder verlangten Zugaben, Schmalz und die Philharmoniker spielten sie. Als der letzte Ton verklungen war und die letzte Pose gestellt, gab es für die Kinder kein Halten mehr. Sie klatschten die Künstler ab oder umarmten sie. Musik und tänzerischer Ausdruck als verbindende Kraft – und als trefflicher Beginn für eine Woche, die in Fischerhude im Zeichen des Schuljubiläums steht: Zum 50-jährigen Bestehen gibt es Freitag einen offiziellen Festakt und am Samstag von 11 bis 14 Uhr ein großes Schulfest für alle.

häg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Meistgelesene Artikel

Das Gefühl, Gutes zu tun, gab’s für Gäste gratis dazu

Das Gefühl, Gutes zu tun, gab’s für Gäste gratis dazu

Riverboatparty bis Sansibar

Riverboatparty bis Sansibar

Postfiliale „bis auf Weiteres geschlossen“

Postfiliale „bis auf Weiteres geschlossen“

Verdener Fahrschülerin kollidiert mit mehreren Bäumen

Verdener Fahrschülerin kollidiert mit mehreren Bäumen

Kommentare