Ferienspaßaktion „Kuh-le Landwirtschaft“ auf dem Hof der Familie Behling / Wie die Milch in die Tüte kommt

Wo fleißige Kühe und niedliche Kälber wohnen

+
Wolfgang Behling mit seinen jungen Gästen in der „Babystation“, wo die Kinder die Kälber streicheln durften.

Posthausen - Wo die Kühe und Kälber wohnen und wie die Milch in die Tüte kommt, das erfuhr ein Dutzend Kinder gestern im Rahmen des Kinderferienprogramms im Flecken Ottersberg. Der Landwirtschaftliche Verein Hellweger Moor und der Landfrauenverein Posthausen hatten zu der Aktion unter dem Motto „Kuh-le Landwirtschaft“ auf den Hof der Familie Behling eingeladen.

Wolfgang Behling und seine Ehefrau Anja Meitza-Behling zeigten den Gästen ihren Betrieb und die Kühe von der „Babystation“ bis zur „Erwachsenenabteilung“. Schnell gewannen die Kinder Zutrauen zu den Tieren, streichelten die Kälber und ihre Muttertiere. Und sie fühlten sich auf dem Hof sichtlich wohl.

„Wir halten insgesamt 200 Kühe“, berichtete Wolfgang Behling, der auch Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Vereins Hellweger Moor ist. Wenn andere morgens noch schlafen, stehen die Eheleute Behling schon im Stall. „Gemolken wird auf dem Hof ab 5.30 Uhr und ab 16.30 Uhr. Das Melken dauert in der Regel zweieinhalb Stunden“, erzählte Wolfgang Behling, „wir halten unsere Tiere im Sommer tagsüber auf der Weide, ansonsten im Stall.“ Als Landwirt, der jeden Tag seine tierischen Helfer sieht, kennt Behling seine Kühe und weiß genau, wann es ihnen gut geht oder wann sie krank sind. „Wir melken 30 Liter pro Kuh und Tag“, berichtete der Landwirt, „in der Regel bekommen wir im Jahr 200 Kälber, davon die Hälfte weiblich. Die männlichen Kälber lassen wir abholen, sie gehen in die Mastaufzucht.“ Jeder Milchviehbetrieb ist abhängig vom Milchpreis. Und der ist momentan wieder einmal niedrig. „Unsere Molkerei hat uns bereits mitgeteilt, dass sie für 26 Cent je Liter in diesem Monat die Milch abnimmt. Damit kann man gerade so auskommen. Investitionen sind mit so einem Milchpreis nicht machbar“, so Behling.

woe

Mehr zum Thema:

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Achimer Wolfgang Mindermann singt in der Elbphilharmonie

Achimer Wolfgang Mindermann singt in der Elbphilharmonie

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Kommentare