Elke Schulz präsentiert ihre neuen Werke

Ein Farbenrausch im Sitzungssaal

+
Die Wahl-Otterstedterin Elke Schulz stellt in ihrer Ottersberger Rathaus-Ausstellung neue Werke vor.

Ottersberg - Wer derzeit das Entreé und den Sitzungssaal des Ottersberger Rathauses betritt, sieht sich einem Farbenrausch gegenüber. Blumenbilder, sowie Abstraktionen im mittleren und größeren Format von ungeheurer Leuchtkraft ziehen die Aufmerksamkeit auf sich.

Im Durchgang zum E-Werk hängen figürliche Arbeiten und Porträts von starker Anziehungskraft. Gemalt hat sie die Otterstedter Künstlerin Elke Schulz, die im Rahmen der Ausstellungsreihe „Künstler unter uns“ hier bis zum 13. Oktober neue Werke vorstellt.

Die Eckstever-Kunstschaffende Susanne Stuwe-Thiel, die die Ausstellungsreihe seit einiger Zeit sehr erfolgreich konzipiert und dem Rathaus damit einen interessanten, künstlerischen Touch verliehen hat, führte bei der Vernissage in das Werk von Elke Schulz ein. Sie verwickelte diese in einen Dialog, bei dem das Publikum viel über den Werdegang der gebürtigen Bremerin und gelernten Bankkauffrau erfuhr.

Mit eindeutigem Hang zur Malerei belegte sie schon an ihrem früheren Wohnort Meerbusch bei Düsseldorf Kurse renommierter Maler. Nach Otterstedt umgezogen, setzte sie ihre Ausbildung fort – unter anderem bei Helga Hentschel-Holterdorf in Worpswede, an der Fachhochschule Ottersberg, bei Jens Bommert, Dozent der Bremer Kunsthalle, und beim freischaffenden Bremer Maler Till Meyer. Schnell folgten Beteiligungen an Gemeinschaftsausstellungen mit anderen Kursteilnehmern, aber auch vielbeachtete Einzelpräsentationen im gesamten Bremer Raum.

Kunstkurse sind nicht mehr nötig

Heute besucht die Wahl-Otterstedterin keine Kunstkurse mehr, entwickelt sich aber dennoch ständig weiter, was an ihren eindrucksvollen figürlichen Arbeiten zu erkennen ist.

Sie arbeitet in ihrem Atelier allein, setzt Reiseeindrücke mit Pinsel und Palette um und schwelgt immer wieder in Farben und Formen, die ihren Stil auf einen Blick erkennbar machen.

Grün ist bei Elke Schulz grüner, Blau blauer und Rosa so zart, wie es fast nur die Natur selbst hervorbringen kann. In manchen floralen Bildern gehen die Farben scheinbar ineinander über, ohne zu zerfließen – eine Kunst, die Elke Schulz scheinbar mühelos beherrscht.

Der Betrachter wähnt sich in einem Blumengarten, in dem gerade Rosen oder Rittersporn blüht. Wogendes Wasser, wie man es an einem Sonnentag vom Schiff aus beobachten kann, versetzt in Urlaubsstimmung. Elke Schulz setzt diese Eindrücke mit einer ganz eigenen Intensität um und vermittelt damit künstlerisch-losgelöste Heiterkeit.

„Floriana“, so der Titel eines der schönsten Bilder, ist von Oktober 2017, nach Ende der Ausstellung, bis Oktober 2018 in der Artothek der Gemeindebücherei Ottersberg zur Ausleihe frei. 

kr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Meistgelesene Artikel

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Bäume stürzen auf L 155

Bäume stürzen auf L 155

Weinfest in Achim: „Königin“ gibt sich die Ehre

Weinfest in Achim: „Königin“ gibt sich die Ehre

Kommentare