In Fischerhude

Eine Linde für Luther zum Reformationsjubiläum

+
Eine Linde wurde zu Ehren Luthers gepflanzt.

Fischerhude - Martin Luther hätte sich gefreut. Aus Anlass des 500. Jahrestages seines Thesenanschlags in Wittenberg pflanzte die ev.-luth. Kirchengemeinde Fischerhude jetzt am Reformationsjubiläumsfeiertag auf dem Fischerhuder Friedhof eine Linde für Luther und die Errungenschaften der Reformation.

Vor mehr als 60 Gästen erklärte bei dem kleinen Festakt Pastorin Silke Kuhlmann: „Luther liebte Bäume. Um Bäume in Verbindung mit Luther ranken sich viele Legenden. Luther mochte die Bäume, weil er sie als Sinnbild des Lebens ansah.“ In die Erde setzten die Linde dann Hans-Dieter Windler und sein Sohn Hinnerk von der eigens beauftragten Gärtnerei. Linden sagt man ein langes Leben nach. 

Vor der neu gepflanzten Luther-Linde zum Gedenken an den Reformator liegt eine Keramikfliese, die die „Lutherrose“ zeigt und die Jahresangaben 2017 und 1517. Gefertigt hat die Fliese die Fischerhuder Keramikerin Katharina Bertzbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Berlin will mehr Einsatz der Finanzbranche beim Klimaschutz

Berlin will mehr Einsatz der Finanzbranche beim Klimaschutz

Berg in Regenbogenoptik: Zu Gast am Rainbow Mountain in Peru

Berg in Regenbogenoptik: Zu Gast am Rainbow Mountain in Peru

Meistgelesene Artikel

Messerstecherei: Haftbefehl gegen 30-Jährigen aus Langwedel erlassen

Messerstecherei: Haftbefehl gegen 30-Jährigen aus Langwedel erlassen

Flucht und Ankommen: Das älteste Thema der Menschheit

Flucht und Ankommen: Das älteste Thema der Menschheit

Wohnungsbrand in Verden

Wohnungsbrand in Verden

Therapie hat bei Zweijähriger aus Daverden Erfolg

Therapie hat bei Zweijähriger aus Daverden Erfolg

Kommentare