Eindrucksvolles Theater auf KuKuC-Bühne

Wer war Opa eigentlich wirklich?

+
Wer war Opa eigentlich? Damit müssen sich auf der Bühne die Enkel auseinandersetzen.

Ottersberg - „Die Reise nach Jerusalem“ kennt jeder als lustiges Kinderspiel, bei dem viele mitmachen, aber nur einer gewinnen kann. Der Bremer Hans König, Regisseur der Verdener Domfestspiele, Autor und Musiker, betitelte ein Drama, bei dem niemand gewinnen kann, „Die Reise nach Jerusalem“. Zu sehen war das eindringliche Theaterstück am Samstagabend auf der Bühne des Kulturvereins KuKuC im Schützenhaus Kreuzbuchen.

Die Schauspieler Julia Nehus, Birgit Scheibe und Christoph Plünnecke mimen drei Geschwister aus Verden, die sich mit dem Erbe ihres Großvaters auseinandersetzen müssen. Er hat ein rätselhaftes Testament hinterlassen, mit dem er einen großen Teil seines Vermögens einer Gedenkstätte in Jerusalem vermacht. Das zwingt die drei Enkel, sich mit seiner Vergangenheit zu beschäftigen. War der Großvater Nazi? Trug er Mitschuld am Holocaust? Hatte er ein schlechtes Gewissen? Haben ihre verstorbenen Eltern etwas gewusst und möglicherweise verdrängt oder absichtlich vergessen, wie es bis in die 70er-Jahre an der Tagesordnung war? Die Enkel stellen Spekulationen an und verwerfen sie wieder zugunsten neuer Spekulationen. Sticheleien wechseln sich ab mit Kindheitserinnerungen, nicht aufgearbeitete Erlebnisse mit gegensätzlichen Meinungen.

Mit überzeugender Schauspielkunst und beeindruckender Bühnenpräsenz wurden Szenarien entworfen und wieder verworfen, wobei die unterschiedlichen Charaktere und Absichten der Geschwister brillant dargestellt wurden. Der Bogen, den Autor Hans König von der Vergangenheit in die Gegenwart schlug, machte deutlich, dass auch zwei Generationen nach den Geschehnissen im Zweiten Weltkrieg viele Fragen nach Antworten verlangen. Hans König und seinem Ensemble gelang es, das Publikum derart zu fesseln, das dieses der Handlung beinahe atemlos folgte. Die anspruchsvolle Inszenierung hatte den anhaltenden Applaus mehr als verdient.

kr

Mehr zum Thema:

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Achimer Wolfgang Mindermann singt in der Elbphilharmonie

Achimer Wolfgang Mindermann singt in der Elbphilharmonie

Kommentare