DLRG-Ortsgruppe Otterstedt mit 16 Aktiven beim Wasserrettungsdienstseminar in Barme / Sprechfunk und Einsatzorganisation auf Lehrplan

Für angehende und auffrischungswillige Wasserretter

+
Die 16 Teilnehmer der DLRG-Ortsgruppe Otterstedt beim Wasserrettungsdienstseminar in Barme.

Otterstedt - Alljährlich findet auf dem Wasserübungsplatz des Technischen Hilfswerks (THW) in Barme bei Dörverden das Wasserrettungsdienstseminar des DLRG-Bezirks Aller-Oste statt. Auch in diesem Jahr war die Ortsgruppe Otterstedt der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) wieder mit angehenden sowie mit altgedienten, aber auffrischungswilligen Wasserrettern und auch mit zwei Ausbildern dabei.

Insgesamt waren an dem Wochenende bei dem Seminar fünf Ortsgruppen aus den Landkreisen Verden und Rotenburg vertreten. Von den rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern kamen allein 16 aus der DLRG-Ortsgruppe Otterstedt.

„Die Seminare sind ein wesentlicher Bestandteil der Fachausbildung Wasserrettungsdienst. Hier werden die Teilnehmer in den Bereichen Bootsausbildung, Sprechfunk, Organisation und Einsatzabläufe im Wasserrettungsdienst, Sanitätswesen und Rettungsschwimmen ausgebildet“, schildert Sven Beyer, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der DLRG-Ortsgruppe Otterstedt. „Die Teilnehmer erwerben damit vor allem die Qualifikation, am Wachdienst an Binnengewässern oder im Zentralen Wasserrettungsdienst Küste der DLRG teilzunehmen“, so Beyer.

Von den 16 Teilnehmern der Otterstedter Ortsgruppe waren sieben – Minja Newe, Sofia Schmidtke, Moritz Rust, Torsten Matschull, Nele Matschull, Carla Gauss und Thorben Vergöhl – zum ersten Mal dabei. Die Ausbildung mit einer Prüfung beendet haben: Malene Monsees, Till Blanken, Clara-Marie Schmidt, Hendrik Holzapfel und Sven Beyer. Ihre Ausbildung aufgefrischt haben bei dem Seminar Henning und Wiebke Entelmann. Yannic Fischer und Tobias Holzapfel fungierten an dem Wochenende als Ausbilder.

Die DLRG Otterstedt hat nach Beyers Worten rund 200 Mitglieder und ist in den Bereichen Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung, Sanitätsdienst und -ausbildung, Erste-Hilfe-Ausbildung, Wachdienst, Wasserrettungsdienst und Katastrophenschutz tätig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare