Beim Fischerhuder Dackelrennen wird er Favoritenrolle gerecht und gewinnt„Goldene Wurst“ / Acht Vierbeiner starten auf 45-Meter-Strecke

Pfeilschnell auf kurzen Beinen – aber Otto erreicht keiner

+
Nichts wie los: Diese Dackel zeigen, dass man auch mit kurzen Beinen richtig schnell sein kann.

Fischerhude - Es ging um die Wurst! Genauer gesagt um die „Goldene Wurst von Fischerhude“. Und die gebührte dem Sieger des zweiten Fischerhuder Dackelrennens.

Es wurde zum Mai-Auftakt wieder von Britta und Helmut Lange ausgerichtet– zwei bekennenden Dackelfans. Ihnen gehört auch Rüde Otto, der im Vorjahr das Rennen für sich entschied. Klar, dass der kurzbeinige Rauhaardackel jetzt wieder als Favorit an den Start ging. Allerdings war die Konkurrenz dieses Mal deutlich größer. Sieben Dackel und ein dackelgroßer Terrier waren samt ihren Familien an den Schleusenweg gekommen, wo das Rennen begann.

Ein Riesenvergnügen, vor allem für die Aktiven. Vor ihnen lag eine Distanz von immerhin 45 Metern, die insgesamt dreimal bewältigt werden musste. Und wie motiviert man die bekanntermaßen mitunter etwas eigenwilligen Rauhaardackel dazu, dass sie rennen? Ganz einfach: Herrchen oder Frauchen stehen im Zielbereich und rufen, nachdem der Startschuss gefallen ist, ihre Vierbeiner.

De flitzen los, als gäbe es kein Morgen mehr. Die Dackel flogen nur so über die Rennstrecke. Jeder wollte zuerst bei Herrchen oder Frauchen sein, um sich mit Lob und vielen guten Worten überschütten zu lassen.

Bereits im ersten Lauf deutete sich an, dass Vorjahressieger Otto seiner Favoritenrolle wieder gerecht werden könnte. Er legte einen souveränen Start-Ziel-Sieg hin.

„Wir haben natürlich vorher trainiert“, erklärt Britta Lange die gute Form ihres Dackels. Außerdem hat ihr Hund offenkundig viel Freude am Rennen. Anders ist nicht zu erklären, dass der kecke Bursche auch die anderen beiden Läufe für sich entscheiden konnte.

Damit wurde er wieder Gesamtsieger und durfte auf der anschließenden Ehrung die „Goldene Wurst von Fischerhude“ in Empfang nehmen. Natürlich gab es auch für alle anderen Würste und Leckerlies und noch dazu eine ordentliche Runde Toben im Garten der Langes. Die wollen nach dem deutlich gewachsenen Zuspruch das Dackelrennen auch 2016 wieder ausrichten. Also, liebe Dackelbesitzer: Nach dem Start ist vor dem Start, und mit dem Training kann man nie früh genug beginnen.

kr

Mehr zum Thema:

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Spotlight im Rampenlicht

Spotlight im Rampenlicht

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Kommentare