Baracken und Müllberge auf Bahnhofssüdseite werden plattgemacht

Baracken und Müllberge auf Bahnhofssüdseite werden plattgemacht

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Plattgemacht werden in diesen Tagen Baracken und Müllberge auf der Südseite des Ottersberger Bahnhofs. In Schutzanzügen und mit Gesichtsmasken gegen mögliche gefährliche und giftige Stoffe arbeiten sich die Mitarbeiter der Abriss-Firma durch die gewaltigen Schutt- und Abfallmassen, die in der Vergangenheit wiederholt Anlass zu Beschwerden und politischen Diskussionen gegeben hatten.

Die Abbrucharbeiten in der Schmuddelecke des Bahnhofs sind nach Auskunft von Jürgen Buthmann-von Schwartz, stellvertretender Chef der Ottersberger Gemeindeverwaltung, Bestandteil des Auftrages zum Parkplatzbau an dieser Stelle, den die Gemeinde als Komplettpaket an das Bremer Tiefbauunternehmen Brema-Bau AG vergeben hat. Die Aufräum- und Entsorgungsarbeiten auf dem Gelände seien an einen Subunternehmer delegiert worden, so Buthmann-von Schwartz, und sollten diese Woche erledigt werden. Für nächste Woche ist der Baubeginn für die neue Park+Ride-Anlage auf der Südseite des seit Ende 2014 barrierefreien Bahnhofs geplant. 500000 Euro hat die Gemeinde einkalkuliert für die Schaffung neuer Auto- und Fahrradstellplätze. Der größte Teil des Neubaus wird über Zuschüsse des Landes Niedersachsen und des Zweckverbandes Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen finanziert.

pee / Fotos: fet

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Bilder aus Hamburg: Mann greift Passanten mit Messer an

Bilder aus Hamburg: Mann greift Passanten mit Messer an

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

21-Jähriger kündigt beim Finanzamt, um Schauspieler zu werden

21-Jähriger kündigt beim Finanzamt, um Schauspieler zu werden

Kommentare