Info-Nachmittag für Eltern und ihre Kinder am Lindhoop / Fächer, Arbeitsgemeinschaften und Schülerfirma stellen sich vor

Oberschule punktet vom Mensa-Essen bis zum pädagogischen Konzept

+
Die Älteren stellten den Jüngeren gekonnt „ihre“ Schule und den Alltag am Lindhoop vor. ·

Kirchlinteln - · Einen Informationsnachmittag für Eltern und künftige Schüler bot jetzt die Schule am Lindhoop in Kirchlinteln an.

Die Viertklässler konnten in Schnuppereinheiten das vielfältige Angebot kennen lernen, während ihre Erziehungsberechtigten von der Leiterin der Oberschule, Judith Fahlbusch-Schmidt, und ihrem Stellvertreter, Werner Triebel, umfassende Informationen bekamen, um eine fundierte Entscheidung hinsichtlich der weiteren Schullaufbahn ihrer Kinder zu treffen.

Schon die lange Schlange parkender Autos in der weiten Umgebung des Oberschule deutete darauf hin, dass das Interesse von Eltern und Schülern groß war. „Wir sind zufrieden. Das Beratungsangebot wurde rege genutzt. Wir sind guter Hoffnung, dass es im kommenden Schuljahr in Jahrgang 5 dreizügig weitergeht“, so die Leitung.

Wer das Gebäude betrat, wurde von freundlichen Schülern und einem kleinen Kuchenbüfett begrüßt, für das die Zuckerbäckerei der Schülerfirma „Lindworx“ Sorge getragen hatte.

Auf Hinweisschildern, Tafeln und Informationsschriften konnten sich die Besucher einen ersten Eindruck von den schulischen Abläufen und den tagesspezifischen Angeboten verschaffen. Denn von Naturwissenschaften zum Anfassen über Chorgesang und Instrumentalmusik bis zur körperlichen Ertüchtigung war alles dabei. Auch die überaus rege Schülerfirma sowie sämtliche Arbeitsgemeinschaften der Schule stellten ihre Angebote und Produkte vor. Sie warben in diesem Rahmen um aktive Teilnahme ihrer künftigen Mitschüler.

Im Mittelpunkt des elterlichen Interesses stand indes die Umwandlung der Haupt- und Realschule in eine Oberschule im vergangenen Jahr. Fahlbusch-Schmidt und Triebel berichteten ausführlich von den Erfahrungen der vergangenen Monate und wiesen auf die heterogenen Klassenverbände hin, die sie als große Chance bewerteten.

An der Oberschule Kirchlinteln werde diese neue Form des Lernens durch gut aus- und fortgebildete Lehrkräfte mit neuesten pädagogischen Konzepten des gemeinsamen, kooperativen Lernens sowie durch innere und äußere Differenzierungsmaßnahmen unterstützt.

Auch konnten sich Eltern und Schüler sowie sämtliche Besucher beim Probeessen in der Schulmensa von der Qualität des Essens überzeugen, das viermal wöchentlich frisch von Koch Jürgen Bergann vom Kooperationspartner Landhaus Badenhoop vor Ort frisch zubereitet wird.

All diese Informationen sowie ein Überblick über die Vorteile, die diese Schulform den Schülern bietet, sind in einem Flyer zusammengefasst, der von allen in der Schule abgeholt werden kann, die den Info-Nachmittag verpasst haben.· nie

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Nordirische DUP-Partei lehnt Teile der Brexit-Vorschläge ab

Nordirische DUP-Partei lehnt Teile der Brexit-Vorschläge ab

Pence auf Nordsyrien-Vermittlermission

Pence auf Nordsyrien-Vermittlermission

Paläste aus Zarenzeiten und ein Schwalbennest

Paläste aus Zarenzeiten und ein Schwalbennest

Diese Ideen lassen kleine Gärten im Glanz erstrahlen

Diese Ideen lassen kleine Gärten im Glanz erstrahlen

Meistgelesene Artikel

Sanierung des Ententeichs

Sanierung des Ententeichs

Radfahrer sind eben Freiwild

Radfahrer sind eben Freiwild

Frühstück für die Ritterallee

Frühstück für die Ritterallee

„Storchgeflüster“ für ungewollt Kinderlose

„Storchgeflüster“ für ungewollt Kinderlose

Kommentare