Pferdefreunde Völkersen und die Dorfgemeinschaft laden zu Schleppjagd ein / Stimmungsvolles Spektakel für Schaulustige

„Niedersachsenmeute“ rennt vorneweg

Vom Traktoranhänger aus können Schaulustige das Treiben der Reiter mit ihren Pferden und Hunden verfolgen.

Völkersen - · Die weithin bekannte große, farbenprächtige Schleppjagd im Flecken Langwedel steht so gut wie in den Startlöchern. Die Pferdefreunde Völkersen, getragen von der Dorfgemeinschaft, insbesondere von den ortsansässigen Landwirten und Jagdpächtern sowie der Revierförsterei in Spange, laden für nächsten Samstag, 2. Oktober, Reiter und Zuschauer zu ihrer traditionellen Reitjagd hinter den Hunden der „Niedersachsenmeute“ ein.

Das Besondere an der Völkerser Jagd ist, dass hier ein ganzes Dorf den teilnehmenden Reitern und Zuschauern stolz die Schönheit der umliegenden Felder und Wiesen präsentiert und sich „mit Herz und Seele für das Gelingen dieser wundervollen Jagd einsetzt“. So kann man in jedem Jahr am ersten Oktober-Wochenende in Völkersen nicht nur einen außergewöhnlichen Sport verfolgen, sondern auch die ganz besonders familiäre Atmosphäre dieser weitgehend intakten Dorfgemeinschaft erleben.

Zum Stelldichein am Samstag in einer Woche um 13 Uhr treffen sich alle Reiterinnen, Reiter sowie interessierte Zuschauer am Sammelplatz in der Straße Zum Bockhoop (Hinweisschilder beachten), wo sie von den Jagddamen und -herren Katrin Badenhop und Felix Fischer begrüßt werden. Gegen 13.30 Uhr erfolgt der Aufbruch zur Jagd.

Geritten wird in unterschiedlichen Feldern, wobei für unerfahrene Reiter und Pferde auch ein „nichtspringendes Feld“ geführt wird. Die anspruchsvolle Jagdstrecke führt abwechslungsreich durch die Völkerser Wiesen und Wälder. Entlang der Strecke begleitet die preisgekrönte Bläsergruppe „Rallye Trompes de la Bruyère“ musikalisch das Jagdgeschehen.

Einen stimmungsvollen Ausklang findet die Jagd beim Halali um 16 Uhr auf dem „Wildacker am Overing“. Bei Lagerfeuer werden hier die Eichenbrüche an die Reiterinnen und Reiter verteilt und die Hunde erhalten ihr Currée.

Danach treffen sich alle Teilnehmer zum gemeinsamen Knippessen mit der anschließenden Jagdkritik im Gasthaus Intemann. Auch hierzu sind Gäste gegen Entrichtung eines Kostenbeitrags eingeladen.

Für Schaulustige stehen für das hautnahe Verfolgen der spektakulären Schleppjagd kostenlos Treckergespanne bereit, auf denen sie zu den interessantesten Punkten gefahren werden. Die Veranstalter freuen sich über zahlreiche Zuschauer, bitten diese aber, diesen Fahrservice in Anspruch zu nehmen und von eigenmächtigen Touren abzusehen, damit der Reitbetrieb nicht gestört wird.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Alena Gerber auf Ibiza: Fotos ihres September-Trips

Alena Gerber auf Ibiza: Fotos ihres September-Trips

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Meistgelesene Artikel

Schmerzhaft und belastend: Der tägliche Kampf gegen Lipödeme

Schmerzhaft und belastend: Der tägliche Kampf gegen Lipödeme

Auszug aus Pflegeheim droht: 96-Jährige kann Kosten nicht mehr aufbringen

Auszug aus Pflegeheim droht: 96-Jährige kann Kosten nicht mehr aufbringen

Verschickungskinder: Die Hölle im Kurheim

Verschickungskinder: Die Hölle im Kurheim

Frau läuft zu Fuß an der A27 entlang – Polizei greift verwirrte 27-Jährige auf

Frau läuft zu Fuß an der A27 entlang – Polizei greift verwirrte 27-Jährige auf

Kommentare