Buchhandel Heine ist von der Großen Straße in die Herrlichkeit umgezogen

Neuer Laden, neues Sofa

Gudrun Heine fühlt sich wohl in den neuen Räumlichkeiten. Auch das bekannte rote Sofa hat einen neuen Bezug ·
+
Gudrun Heine fühlt sich wohl in den neuen Räumlichkeiten. Auch das bekannte rote Sofa hat einen neuen Bezug. 

Verden - Irgendwie hat Gudrun Heine in den vergangenen Tagen einen Teil ihres Lebens durch die Verdener Innenstadt getragen. Jedenfalls Teile ihres berufliches Lebens. Die Buchhändlerin ist mit Sack und Pack von der seit drei Jahrzehnten vertrauten Adresse in der Großen Straße in die Herrlichkeit umgezogen.

Damit, so Heine, habe sie einen Schritt vollzogen, den sie als vernünftig und inzwischen auch als befreiend beschreibt. „Zunächst habe ich mit dieser Entscheidung natürlich gehadert. Ich habe hin und her überlegt und es hat mich auch traurig gemacht. Aber diese negativen Gedanken sind vorbei. Es geht mir mit der Entscheidung nur noch gut.“

Der Vertrag für das Ladengeschäft in der Großen Straße lief aus, und so nahm die Entwicklung ihren Lauf. Sich erneut vertraglich auf viele Jahre binden, dass wollte Heine nicht mehr. Es sei schließlich kein Geheimnis, dass die Branche leidet, weil ihr etwa Onlinehändler das Leben schwer machten. Außerdem werde niemand jünger, auch sie nicht. Doch sie will nicht lamentieren. „Mein Beruf macht mir immer noch viel Spaß und als Buchhändlerin vor Ort können wir mit fundiertem Wissen über Bücher punkten und so dem Trend trotzen. Reichlich Lesestoff sei im Laden stets sofort verfügbar, kostenloser Kundenservice und erstklassige Beratung inklusive. Und was nicht auf Lager vorrätig sei, werde im Regelfall binnen eines Tages besorgt.

Die beste Lösung für alle Beteiligten

„Ich denke also, dass diese Lösung für alle Beteiligten die beste ist, zumal der Zeitpunkt passt, weil keine meiner Mitarbeiterinnen Nachteile dadurch hat.“ Mit dem Umzug gehen keinerlei personelle Veränderungen einher. Die letzte Auszubildende, Klara Gregorius, hat ausgelernt, während die überwiegend langjährig beschäftigten Buchhändlerinnen Karin El-Haij, Linnéa Oelfke, Insa Broich und Annette Hartz wie zuvor in der Buchhandlung Heine tätig sind. „Zusammen repräsentieren wir mehr als 100 Jahre Buchhändlererfahrung.“ Wie lange sie wohl brauchen wird, um sich an die neuen Begebenheiten zu gewöhnen?

Veränderung bereits verinnerlicht

„Ich habe die Veränderungen bereits verinnerlicht und ich genieße es, wieder im Kreis von Kolleginnen arbeiten zu können. In der Großen Straße war ich ja viel mehr alleine. Der Verwaltungsaufwand wird geringer und die Personal- und Urlaubsplanung leichter sein.“ Mit umgezogen ist natürlich auch das alte Loriotsofa, das aber kaum wiederzuerkennen ist. Heine hat dem Möbelklassiker einen neuen Bezug spendiert und der rote Bezugsstoff ist einem satten Goldgelb-Ton gewichen. „Das Rot hat nicht in diese Räume gepasst. Auch war das Sofa durchgesessen und musste aufgepolstert werden. Sein endgültiges Gesicht hat die über 200 Quadratmeter große Buchhandlung Heine auch durch das neue, in Türkis gehaltene Logo bekommen, das aus dem einstigen Trio „Heine Buch + Kunst“, „Heine Buch + Presse“ und „Heine für Kleine“ knapp „Heine“ macht. In gewohnter Weise gehen die Veranstaltungen weiter, die die Buchhandlung regelmäßig organisiert. Beispielsweise richtet Heine am Sonnabend, 15. Februar, beim Deutschen Vorlesewettbewerb den jährlichen Kreisentscheid aus und lädt am Sonntag, 23. Februar, zu einer Matinee zum 100. Geburtstag von Arno Schmidt mit Bernd Rauschenbach ein. · nie

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Meistgelesene Artikel

Fernab vom Trubel der Volksfeste

Fernab vom Trubel der Volksfeste

VW-Dieselgate: Verdener Anwalt führt Musterprozess mit 21.000 Klägern

VW-Dieselgate: Verdener Anwalt führt Musterprozess mit 21.000 Klägern

Drei Flussarme in Hiddestorf

Drei Flussarme in Hiddestorf

Neustart für das Verwell

Neustart für das Verwell

Kommentare