1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden

Mutmaßlicher Doppelmord in Fischerhude: Polizei entdeckt zwei Tote – Frau schwer verletzt

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Polizeieinsatz in der Ortschaft Fischerhude im Landkreis Verden. Zwei Tote und eine schwer verletzte Frau werden gefunden. Spezialkräfte sind vor Ort.

Verden – Nach dem gewaltsamen Tod von zwei Menschen in Fischerhude (Niedersachsen) hat sich ein 64 Jahre alter Mann der Polizei gestellt. Er wird verdächtigt, in einem Fachwerkhaus einen 56-jährigen Mann und eine 73-jährige Frau getötet und zuvor eine 53-Jährige schwer verletzt zu haben. (Update vom 29.12. 2021, 12 Uhr)

Zwei Menschen in Fischerhude getötet - 64-Jähriger stellt sich

Die Polizei ermittelt nach dem Fund von zwei Leichen in einem Wohnhaus in Fischerhude nahe Bremen weiter zu den Hintergründen. Zu möglichen neuen Erkenntnissen und den weiteren Maßnahmen machte eine Polizeisprecherin am Mittwochmorgen jedoch keine Angaben. Demnach ist weiter unklar, ob der Mann und die Frau Opfer eines Verbrechens wurden. Auch zum Fall einer weiteren Frau, die - womöglich mit einer Schusswaffe - schwer verletzt wurde, gab es keine neuen Angaben. Früheren Polizeiangaben zufolge war nicht ausgeschlossen, dass es sich bei dem Toten um den Täter handelt. (Update vom 29.12.)

Ursprüngliche Meldung: Am Dienstag, 28. Dezember 2021, kommt es in der Ortschaft Fischerhude im Landkreis Verden zu einem groß angelegten Einsatz der Polizei. Das sogenannte SEK, Spezialkräfte der Polizei, umstellen ein Wohnhaus an der Landstraße am Ortsausgang. Die Landstraße, die quer durch die Ortschaft mit ihren 3195 Einwohnern führt, wird von den Einsatzkräften komplett gesperrt.

Polizeieinsatz bei Verden: Frau durch Schusswaffe verletzt, Täter könnte flüchtig sein

Gegen 17:00 Uhr kam es in einer Wohnung am Ostausgang der Ortschaft zu einem Gewaltverbrechen. Mutmaßlich, so die ersten Informationen, soll ein bislang unbekannter Mann auf eine Frau geschossen haben. Die angeschossene Frau, die schwere Kopfverletzungen aufwies, konnte sich zu den direkten Nachbarn retten. Diese wählten umgehend den Notruf.

Ort im Landkreis Verden:Fischerhude
Höhe:8 m
Fläche:37,94 km²
Einwohner:3195

Als die ersten Einsatzkräfte in der Ortschaft eintrafen, wurde zunächst die schwer verletzte Frau versorgt und anschließend in ein Krankenhaus transportiert. Einsatzkräfte der Polizei umstellten sofort das Gebäude, in dem sich der Täter mutmaßlich noch aufhalten sollte.

Polizeieinsatz in Verden im Ort Fischerhude
Der Tatort ist von der Polizei großflächig abgesperrt. © Sebastian Peters

Mit Maschinenpistolen und Schutzhelmen wird das gesamte Grundstück abgesichert. Spaziergänger, die im näheren Umfeld unterwegs waren, werden sofort weggeschickt.

Fischerhude: SEK im Einsatz und Straßen gesperrt – Mordkommission ermittelt im Landkreis Verden

Als das SEK gegen 20:30 Uhr das Haus schließlich stürmte, fanden die Einsatzkräfte zwei weitere leblose Personen vor. Ein Mann und eine Frau, die beide Spuren von Gewalteinwirkung zeigten, lagen tot in dem Haus.

Unklar ist allerdings, wo sich der Täter aufhält. Mit mehreren Streifenwagen fahnden die Polizisten im näheren Umfeld. Kontrollieren auch häufiger verdächtige Personen. Doch bis in die Nacht fehlte von dem Todesschützen jede Spur.

Polizeieinsatz in Fischerhude in Verden.
Nach dem mutmaßlichen Doppelmord in Fischerhude ermittelt die Polizei. © Sebastian Peters

Über Twitter hat die Polizei Verden die Bevölkerung über den laufenden Einsatz informiert und gebeten, den Bereich großräumig zu umfahren. Auch Polizeihunde waren im Einsatz und haben das nähere Umfeld abgesucht.

Nachbar schockiert: „Hier hast du vielleicht mal einen Einbruch… und dann gleich so was. Ein Doppelmord“

Mehrere Polizisten gingen mit Taschenlampen auf dem Grundstück auf und ab. Mutmaßlich suchten die Einsatzkräfte nach einer möglichen Tatwaffe. Wer die Toten sind, und warum es zu dieser Gewalttat kam, ist unklar.

Ein Nachbar sagte zu Kreiszeitung.de: „Hier hast du vielleicht mal einen Einbruch… und dann gleich so was. Ein Doppelmord“. Er ging zum Zeitpunkt des Polizeieinsatzes eher unfreiwillig direkt am Tatort vorbei. „Ich wollte eigentlich über die Brücke. Da kam aber gleich ein Polizist mit Maschinengewehr und Visier angerannt und schickte mich weg.“

Mutmaßlicher Doppelmord in Fischerhude
Die Feuerwehr hat das gesamte Grundstück ausgeleuchtet. © Sebastian Peters

Noch in der Nacht haben Feuerwehrkräfte der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr das gesamte Grundstück ausgeleuchtet. Die Mordkommission hat in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen.

Mit weißen Schutzanzügen haben die Ermittler im gesamten Haus nach Spuren gesucht. Auch Hinweise, die auf den mutmaßlichen Täter und sein Motiv deuten können, wurden gesucht.

Zu den Opfern und der schwer verletzten Frau hat die Polizei bislang keine Informationen bekannt gegeben. Auch zu der konkreten Todesursache liegen keine Informationen vor. Ob der mutmaßliche Täter auf der Flucht ist oder unter den Todesopfern ist, konnte die Polizei in der Nacht ebenfalls nicht sagen. Die Ermittlungen laufen! * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare