Schulfest im Ottersberger Gymnasium

Musik lag in der Luft . . .

Auch das Musikprojekt mit Musiklehrer Andreas Rose präsentierte sich beim Schulfest des Gymnasiums.

Ottersberg - (woe) · Musik lag in der Luft. Und besonders die klangvollen Programmeinlagen begeisterten am Dienstagnachmittag die vielen Gäste beim Schulfest des Gymnasiums Ottersberg.

Zum Einstudieren der Stücke hatten die Schüler zumeist nur während der vorangegangenen Projekttage Zeit. Und das Ergebnis konnte sich wirklich hören lassen bei der musikalischen Reise durch die Kulturen dieser Welt. Einen Höhepunkt im Bühnenprogramm in der Mensa erlebten die Zuhörer gleich bei der Eröffnung, als Schüler der AG Songwriting unter der Leitung von Thomas Brendgens-Mönkemeyer, bundesweit renommierter Ottersberger Gitarrist, ihre selbstgeschriebenen Lieder vorstellten. „Ein halbes Jahr haben die Schüler an ihren eigenen Songs geschrieben. Und die AG werden wir fortsetzen“, schilderte Rektorin Gabriele Diedrich.

Neben der Musik präsentierten Schüler kleine Theaterstücke oder stellten beim Fest ihre Ergebnisse aus verschiedenen Projekten vor – wie landestypische Speisen aus Spanien und Frankreich, afrikanische Masken, Informationen über die Lebensbedingungen von Kinder in den ärmsten Ländern oder zum Thema Kolonialismus im deutschen Kaiserreich. Andere Schüler berichteten von ihrem Vermessungspraktikum im April, als sie mit Theodoliten gearbeitet hatten.

Die Klasse 5a organisierte derweil eine Glücksradaktion zugunsten des Kinderhospizes Löwenherz in Syke. Die Schlange am Glücksrad mit seinen vielen kleinen Preisen riss nicht ab, so groß war der Zuspruch.

„Es war ein richtig toller Tag“, freute sich am Ende Rektorin Gabriele Diedrich. Die Besucherresonanz sei gut gewesen und das Wetter habe auch gepasst.

Das Schulfest endete schließlich mit der Verabschiedung der 41 Absolventen der 10. Klasse. „Es war eine wirklich emotionale Verabschiedung. Und die Leistungen des Jahrganges waren richtig gut“, so Diedrich. Bei der Verabschiedung hielten die Schüler Julia Maria Roehl und Max Rebentisch die Abschlussreden. Als Jahrgangsbeste glänzte mit einem Notendurchschnitt von 1,1 Annika Rebentisch. Im Rahmen der Verabschiedung würdigte die stellvertretende Bürgermeisterin Claudia Dieckhoff-Glatt die erbrachten Leistungen der Schüler und den Einsatz der Lehrerschaft. Von den Absolventen der 10. Klasse beginnen manche eine Ausbildung, andere wechseln auf die Oberstufe des Sottrumer Gymnasiums oder des Achimer Cato-Gymnasiums.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Und das ist wirklich kein Fleisch?

Und das ist wirklich kein Fleisch?

Wie man mit erblich bedingten Krankheiten umgeht

Wie man mit erblich bedingten Krankheiten umgeht

Was bei welchem Kopfschmerz hilft

Was bei welchem Kopfschmerz hilft

So präsentiert sich der Mercedes-AMG A 45 auf der Strecke

So präsentiert sich der Mercedes-AMG A 45 auf der Strecke

Meistgelesene Artikel

Energiekontor verneint Rückbau des Windrad-Standorts nahe Behlingsee

Energiekontor verneint Rückbau des Windrad-Standorts nahe Behlingsee

Strich durch die Rechnung

Strich durch die Rechnung

140 Kilometer für den guten Zweck

140 Kilometer für den guten Zweck

Richtig viel auf die Beine gestellt

Richtig viel auf die Beine gestellt

Kommentare