25. Hobbymarkt im Rathaus Langwedel: 29 Aussteller präsentierten ihre kunstvollen und bildhübschen Exponate

Mit Liebe zum handwerklichen Detail

Der Hobbymarkt im Langwedeler Rathaus war auch in diesem Jahr gut besucht.

Langwedel - (kno) · Traute Edel aus Daverden, die seit vier Jahren den Langwedeler Hobbymarkt organisiert, zeigte sich am Ende zufrieden. Auch die 25. Auflage des traditionellen Langwedeler Hobbymarktes wurde von den Bürgern aus Langwedel und umzu gut angenommen.

Bereits am Samstagnachmittag des vergangenen Wochenendes überzeugten sich zahlreiche Besucher im Rathaus von der guten handwerklichen Qualität der ausgestellten Produkte. Der meiste Andrang herrschte wie stets am Sonntagnachmittag, zumal man den gewohnten Sonntagsspaziergang mit einem Bummel über den Markt inklusive des Genusses von Kaffee und Kuchen in der eigens eingerichteten Caféteria verbinden konnte.

Im hervorragenden Ambiente des schnuckeligen Verwaltungsgebäudes sorgten 29 Aussteller, die sowohl aus der näheren Region als auch aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Oldenburg angereist waren, mit ihren feinen Produkten für angenehme Atmosphäre. Sowohl im großen Sitzungssaal, als auch im Foyer und im Obergeschoss gab es zahlreiche kleine handwerkliche Meisterstücke zu bewundern.

Kunstvoll handbearbeiteter Metallschmuck, Holzarbeiten wie bezaubernde Puppenstuben plus Zubehör, meisterliche Blumenarrangements in attraktiven Farben, Töpferarbeiten oder auch hübsch verzierte Ostereier, Schals, Pulswärmer und andere Bekleidungsstücke aus bearbeitetem Filz – in jeder Hinsicht war eine große Auswahl vorhanden. Und jeder Besucher konnte deutlich erkennen, mit wie viel Liebe zum Detail das einzelne Produkt hergestellt worden war.

Man spürte, dass die Aussteller stolz ihre Passion und das damit verbundene handwerkliche Können präsentierten. Lediglich ganz wenige Anbieter sind gewerblich tätig, der große Rest ist in Sachen Passion und Hobby mit dabei.

Zum ersten Mal beim Hobbymarkt war die Grafik-Designerin Nelly Günther aus Mettingen vertreten, die mit ihren von Leichtigkeit getragenen Schmuckvisionen das Publikum beeindruckte. Im Mittelpunkt ihrer Arbeiten stehen Ohrringe, die mit Masse aus Silber gefertigt sind, wobei auch Kunst- und Edelsteine verarbeitet werden. Der Clou dabei ist, dass zum Tragen keinerlei Löcher in die Ohrläppchen gebohrt werden müssen.

Premiere bei der Langwedeler Ausstellung feierte auch der gelernte Sattler Uwe Krieger aus Großenkneten, der mit einer hochwertigen Leder-Kollektion aufwartete. Neben Handtaschen, Gürteln und Geldbörsen gab es an seinem Stand auch faszinierende Leder-Ringe, besetzt mit edlen Steinen, zu bewundern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Meistgelesene Artikel

Misshandelte Kaninchen: Tierheim Verden päppelt blinde Böcke auf

Misshandelte Kaninchen: Tierheim Verden päppelt blinde Böcke auf

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Lehrer für „Wegweisendes Projekt“ ausgezeichnet

Lehrer für „Wegweisendes Projekt“ ausgezeichnet

Kommentare