Kino im Krug mit „Emil und die Detektive“ und „Die Akte Kleist“

Letztes Popcorn vor der Sommerpause

Emil und die Detektive.
+
Emil und die Detektive.

Kirchlinteln - „Emil und die Detektive“ und „Die Akte Kleist“ heißen die beiden Filme, die am Dienstag, 4. März, in der Kulturdiele des Lintler Krugs gezeigt werden. Zum 35. und erst einmal letzten „Kino im Krug“-Filmabend laden die Organisatoren wieder herzlich ein.

Sigrid Lindhorst, Elke Beckmann, Renate Meyer und Uwe Lindhorst verabschieden sich dann in die Frühlings- und Sommerpause und werden zu Beginn der dunklen Jahreszeit im Oktober wieder mit neuen Filmen die beliebten Dorfkino-Veranstaltungen in der siebten Saison fortführen. Der Eintritt ist wie immer frei, und es wird kostenlos Popcorn angeboten.

Der Nachmittagsfilm beginnt um 16.30 Uhr und heißt „Emil und die Detektive“ (ohne Altersbeschränkung). Dieser deutsche Spielfilm wurde 2001 gedreht nach dem gleichnamigen Kinderroman von Erich Kästner aus dem Jahre 1929: Da sein alleinerziehender Vater nach einem Autounfall im Krankenhaus liegt, wird der zwölfjährige Emil Tischbein aus der ostdeutschen Provinz nach Berlin geschickt. Dort soll er mit Pastorin Hummel und deren Sohn zwei Wochen seiner Ferien verbringen. Im Zug stiehlt ihm der zwielichtige Gauner Max Grundeis all seine Ersparnisse. Emil nimmt die Verfolgung auf und lernt dabei Pony Hütchen, die Chefin einer Berliner Kinderbande, kennen. Die beschließt kurzerhand, dem Jungen zu helfen.

In der anschließenden Abendvorstellung um 19.30 Uhr wird „Die Akte Kleist“ gezeigt. Die deutsche Dokumentation aus dem Jahre 2010 geht dem rätselhaften Tod des 34-jährigen Dichters und seiner Bekannten Henriette Vogel vor über 200 Jahren nach. Heinrich von Kleist wird erschossen aufgefunden – Was ist am Nachmittag des 21. November 1811 am Kleinen Wannsee in Berlin geschehen? Von wem wurde Kleist erschossen? Was weiß man über diese Frau, die gemeinsam mit ihm starb? Kann es sein, dass ihr die Schüsse galten? Oder dass er sie erschossen hat? Oder sie ihn? Wenn ja, warum? Der Tod am Wannsee – ein Fall, der die Nachwelt bis heute verstört und gleichermaßen fasziniert.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

45-Millionen-Euro-Projekt für Verden: Das wird die Stadtkante

45-Millionen-Euro-Projekt für Verden: Das wird die Stadtkante

45-Millionen-Euro-Projekt für Verden: Das wird die Stadtkante
Gefahrgut-Unfall auf der A1 bei Oyten: Strecke wieder freigegeben

Gefahrgut-Unfall auf der A1 bei Oyten: Strecke wieder freigegeben

Gefahrgut-Unfall auf der A1 bei Oyten: Strecke wieder freigegeben
Kleiner Fehler mit großen Folgen

Kleiner Fehler mit großen Folgen

Kleiner Fehler mit großen Folgen
20 Mal die Note eins fürs Brötchen

20 Mal die Note eins fürs Brötchen

20 Mal die Note eins fürs Brötchen

Kommentare