Gruppe bei NDR-„Plattenkiste“ zu Gast / „Leider durften wir nicht plattdeutsch sprechen“

„Langwedeler Literaten“ landesweit live

Heino Meyer (l.), Hans-Hermann Meyer und Anneliese Hamann (r.) mit Moderatorin Martina Gilica im Studio von NDR 1 Niedersachsen, aus dem die „Plattenkiste“ live gesendet wurde.
+
Heino Meyer (l.), Hans-Hermann Meyer und Anneliese Hamann (r.) mit Moderatorin Martina Gilica im Studio von NDR 1 Niedersachsen, aus dem die „Plattenkiste“ live gesendet wurde.

Langwedel - Die „Langwedeler Literaten“, die sich der Pflege der plattdeutschen Sprache verschrieben haben, gingen am Donnerstagmittag bei Radio NDR 1 Niedersachsen über den Sender. Anneliese Hamann, Hans-Hermann Meyer und Heino Meyer gestalteten die „Plattenkiste“.

Die Gruppe erlebte eine „spannende Stunde“ bei der Live-Sendung aus einem Studio im NDR-Funkhaus in Hannover. „Allerdings durften wir nicht plattdeutsch sprechen“, zeigte sich Hamann auf Nachfrage gestern etwas enttäuscht. Das käme bei einem Großteil der Hörer nicht so gut an, habe ihnen Moderatorin Martina Gilica erklärt.

Die Radiomacherin habe sie aber sehr herzlich empfangen und durch das am Maschsee stehende Funkhaus mit Arbeitsplätzen, Technik und Studios für Hörfunk und Fernsehen geführt. Auch die Sendung sei „nett“ verlaufen. Im Gespräch mit Moderatorin Gilica hätten sie das vielfältige kulturelle und Vereins-Leben im Flecken Langwedel erwähnt, was die Großstädterin dann doch erstaunt habe.

Vor allem aber berichtete die Gruppe über ihre Aktivitäten zur Pflege des Plattdeutschen. Heino Meyer dichtet gerne Verse in dieser Sprache und trägt diese in privater Runde oder auch öffentlich vor. Hans-Hermann Meyer liest auf Veranstaltungen gern plattdeutsche Texte vor. Früher, als er Theaterrollen auf der Freilichtbühne Daverden spielte, beherrschte er viele auswendig und paarte sie mit seiner Schauspielkunst. Und Anneliese Hamann ist als Kolumnistin dieser Zeitung bekannt geworden, aber sie bestreitet auch Lesungen mit ihren Geschichten. Den Hörern erzählte sie überdies von ihren gelegentlichen kostümierten Auftritten, etwa als „schrullige Alte vom Teufelsmoor“.

Auch die zwischendurch eingespielten Lieder hatten die Gäste ausgesucht. Das Musikprogramm reichte von Andrea Berg bis zum „Grafen“. · mm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Meistgelesene Artikel

Auto überschlägt sich auf A27: Zwei junge Frauen in Lebensgefahr

Auto überschlägt sich auf A27: Zwei junge Frauen in Lebensgefahr

Unter Buchen mit Blick auf die Aller

Unter Buchen mit Blick auf die Aller

„Wir denken an euch ...“ 

„Wir denken an euch ...“ 

Ausschreibung für mobile Gastro im Allerpark: Ein Bewerber ist schon raus

Ausschreibung für mobile Gastro im Allerpark: Ein Bewerber ist schon raus

Kommentare