„Xavier“ hält Wehr auf Trab

Wahlen, Neuaufnahmen und Beförderungen bei der Ortsfeuerwehr Daverden

+
Eingerahmt von der Politik: die neu Gewählten, neu Aufgenommen und Beförderten der Ortsfeuerwehr Daverden nebst Ortskommando und Gemeindebrandmeister.

Daverden - Das Sturmtief „Xavier“ hielt auch die Daverdener Ortsfeuerwehr auf Trab, was sich auch in der Zahl der Einsätze niederschlägt. Waren es 2016 zwölf, so ist man jetzt schon bei 16. Ortsbrandmeister Hartmut Puvogel sprach die einzelnen Einsätze jetzt während der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr an, darunter auch den Brand einer Bierbude am Himmelfahrtstag auf dem Daverdener Schützenplatz.

Doch nicht nur zu Brandeinsätzen (56 Prozent) und technischen Hilfeleistungen (38 Prozent) wurden die Wehrleute gerufen. Sie übernahmen auch die Brandwache beim Osterfeuer, beteiligten sich an den Ferienspaßaktionen, sicherten Schützenumzüge, organisierten einen Laternenumzug. So kamen bei den 38 Mitgliedern der aktiven Wehr fast 6.000 Dienststunden zusammen, darunter 2129 Stunden bei der Betreuung der Jugendfeuerwehr.

Die Dienstbeteiligung lag bei erfreulichen 86 Prozent, so Hartmut Puvogel, der Marcel Jahnke (wie schon in den Vorjahren) mit 41 Teilnahmen für die stärkste Dienstbeteiligung auszeichnete.

Mannschaftstransportwagen soll beschafft werden

Im Laufe des Jahres wurde das LF/10 umgebaut und der Pulveranhänger neu bestückt. In Zukunft werde die Beschaffung eines neunsitzigen Mannschaftstransportwagens immer dringlicher, nicht nur zur Beförderung der Jugend- und der Kinderfeuerwehr, erklärte Puvogel. Es gehe nicht an, dass die Wehr mit Privatautos zum Einsatz an- und dann mit kontaminierte Kleidung im Privatwagen auch wieder abrücken müsse.

Viel erzählen konnte auch der kommissarische Jugendwart Simon Ditte im 42. Jahr nach der Gründung der Jugendfeuerwehr. Die zehn Mitglieder, fünf weiblich und fünf männlich, sind engagiert dabei und leisteten 48 Dienste mit einer Dienstbeteiligung von 87 Prozent. Am fleißigsten war Christopher Nawroth mit 38, Tobias Ittner mit 37 und Juliane Nawroth mit 35 Diensten. Die Kinderfeuerwehrwartin Yvonne Ittner betreut insgesamt 24 Kinder, 18 Jungen und sechs Mädchen.

Zum neuen Jugendfeuerwehrwart wurde Philipp Wendt gewählt, sein Stellvertreter ist Simon Ditte. Kinderfeuerwehrwart bleibt Yonne Ittner, ihr Vertreter Sven Radeke. 25 Jahre lang war Lars Oetting Funkbeauftragter, sein Nachfolger ist nun Jan Erich Zimmermann. Gerd Winkelmann bleibt Kassenwart. Schriftwart Harald Schmidt wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert, Michaela Huth, Yvonne Ittner, Lisa-Marie Ittner, Juliane Victoria Nawroth, Melanie Marquardt, Chantal Fischer und Cedrik Riehl wurden nach Absolvierung der entsprechenden Lehrgänge zu Feuerwehrfrauen bzw. Feuerwehrmann ernannt und in die aktive Wehr übernommen.

Gemeindebrandmeister Ingo Lossau beförderte den stellvertretenden Ortsbrandmeister Stefan Jathe, Lars Oetting und Jörn Winkelmann zu Oberlöschmeister.

„Xavier“: 540 Alarmierungen auf Kreisebene

Ingo Lossau informierte die Daverdener Ortsfeuerwehr, dass die Kreisfeuerwehr jetzt einen Abroll-Rüstwagen besitzt, ein Tieflader soll noch folgen. Der Sturm „Xavier“ hatte 540 Alarmierungen auf Kreisebene zur Folge. Er informierte über die Umstellung der Alarmierung von bisher Funk und Sprechnachricht auf ein Digitalnetz.

Zu einer Jahreshauptversammlung gehört auch der Dank der Gäste wie der von Bernd Michallik als Vorsitzendem des Feuerschutzausschusses und von Ortsbürgermeisterin Silke Brünn. Bürgermeister Andreas Brandt nutzte die Gelegenheit auch, um in Sachen Vatertagsfeiern auf dem Daverdener Schützenplatz zu erklären, dass die in der gewohnten Form nicht mehr genehmigt würden und wenn, dann nur mit eingeschränktem Zeitfenster. - hu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter

Wetter bleibt ungemütlich

Wetter bleibt ungemütlich

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Meistgelesene Artikel

Flucht und Ankommen: Das älteste Thema der Menschheit

Flucht und Ankommen: Das älteste Thema der Menschheit

Messerstecherei: Haftbefehl gegen 30-Jährigen aus Langwedel erlassen

Messerstecherei: Haftbefehl gegen 30-Jährigen aus Langwedel erlassen

Wohnungsbrand in Verden

Wohnungsbrand in Verden

Therapie hat bei Zweijähriger aus Daverden Erfolg

Therapie hat bei Zweijähriger aus Daverden Erfolg

Kommentare