Spannung und sehr unterhaltsam

Freilichtbühne Daverden eine Woche vor der Premiere

Pastor Heinz Thomsen (Johann Krüger) und Dr. Rainer Grimm (Volker Penczek) kommen ins Grübeln. Was unvermeidlich ist, schließlich hecken die beiden etwas aus.

Daverden - Während auf der Freilichtbühne in Holtebüttel nur noch Freitag und Samstag ab 20 Uhr die sehr zu empfehlende Komödie „Keen Amore am Lago Maggiore“ gespielt wird, gehen die Vorbereitungen bei den Plattsnackers der Freilichtbühne in Daverden in die heiße Phase. Dort soll am Sonnabend, 11. August, Premiere mit der Komödie „Jümmer Arger mit Wotan“ gefeiert werden.

Wotan wird selbst nicht auf der Bühne stehen. Er könnte maximal plattdeutsch wiehern, denn es handelt sich bei ihm um einen staatlichen Hengst und den Liebling der Bestatterin und Antiquitätenhändlerin Klara Epsen, gespielt von Heike Schmidt. Das Pferd hat jedoch ein Problem: Es kann Männer nicht ausstehen und attackiert jeden, der die Weide betritt.

Das Bühnenbild ist aber keine Koppel, sondern Klaras Zuhause. Wohnen, Arbeiten und Stall – alles ist eng miteinander verbunden. Doch die ländliche Idylle ist in Gefahr als ein Investor in der Nähe ein Golf- und Erholungszentrum für Besserverdienende errichten will. Was der stellvertretende Bürgermeister, der Pastor und eine Gräfin dabei für eine Rolle spielen, davon können sich die Besucher bei zehn Vorstellungen selbst ein Bild machen.

Brigitte Schönecker führt Regie mit Unterstützung von Fritz Henken. Mit kritischem Blick verfolgen sie die Proben, haben aber nur wenig zu korrigieren. Sie wirken zufrieden mit dem Spiel auf der Bühne und mit dem Stück sowieso. Schließlich haben sie es selbst ausgesucht. „Uns gefiel die Handlung, etwas Spannung und sehr unterhaltsam“, sagt Henken.

Im Kampf um den Erhalt ihrer ländlichen Idylle bekommt Klara Epsen (Heike Schmidt) einzig von Viehhändler Hannes Mattson (Lars Lorenzen) Unterstützung. Der Mann kann einfach nicht anders. - Fotos: Bruns

Ins Plattdeutsche übersetzen mussten sie die Komödie von Kirsten Akanho nicht mehr. Das hat bereits Frank Grupe, Chefdramaturg und Regisseur des berühmten Ohnsorg-Theaters in Hamburg erledigt. Dort wurde die plattdeutsche Version im Jahr 2016 uraufgeführt und soll bestens beim Publikum angekommen sein.

Im „Döber Holt“ wird vom 11. bis 26. August an zehn Terminen gespielt. Sonnabends, mittwochs und freitags ist Beginn der Aufführungen um 20 Uhr. An den drei Sonntagen geht es bereits um 16 Uhr los.

Erwachsene zahlen acht Euro und Kinder drei Euro. Für 22 Euro gibt es Familienkarten, die für zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder gelten. Außerdem wird Gruppen ab 15 Personen nach Absprache ein Rabatt gewährt.

Wer Karten reservieren möchte, kann sich unter 0176/78 68 22 59 oder per E-Mail an info@freilichtbuehne-daverden.de mit den Plattsnackers in Verbindung setzen. 

wb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Meistgelesene Artikel

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

18. Fest und viele Fährgäste

18. Fest und viele Fährgäste

Kommentare