Feuerwehr Etelsen: 33 Einsätze und 58 Lehrgänge / Ehrungen und Auszeichnungen

Wilhelm Meyer ist der erste Sechziger

Wilhelm Meyer (li.), seit 60 Jahren in der Feuerwehr, und noch einige Beförderte und Geehrte der Ortswehr Etelsen mehr. Foto: Hiltawsky/FFW

Etelsen – Einige Beförderungen, Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften und sogar ein Ehrenzeichen gab es jetzt auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Etelsen im Steinberger Schützenhaus. Ortsbrandmeister Torsten Kohlmann begrüßte neben vielen Mitgliedern der Einsatzabteilung auch die Altersabteilung, eine Abordnung der Jugendwehr sowie Gäste aus Politik und Verwaltung.

Im vergangenen Jahr rückten die Etelser Brandschützer zu 33 Einsätzen aus und leisteten insgesamt über 5 500 Stunden ehrenamtliche Arbeit für die Dorfgemeinschaft. Besonders aktiv war man auch wieder bei der Fortbildung. So besuchten die 46 Mitglieder der Einsatzabteilung insgesamt 58 Lehrgänge, so die Bilanz von Ortsbrandmeister Kohlmann.

Ein Schwerpunkt der Versammlung waren Beförderungen und Ehrungen. Monique Donner und Sönke Lohmann wurden nach erfolgter Truppmannausbildung fest in die Einsatzabteilung aufgenommen und zur Feuerwehrfrau beziehungsweise zum Feuerwehrmann befördert. Es schloss sich an die Beförderung von Thorsten Selle zum Oberfeuerwehrmann, von Maren Böttcher zur Hauptfeuerwehrfrau und vom Jugendfeuerwehrwart Tobias Prin zum Hauptfeuerwehrmann. Timo Häseker wurde erneut Dartmeister, Sven Kakies nahm zum dritten Mal in Folge den Pokal als aktivster Feuerwehrmann des Jahres mit. Höhepunkt der Versammlung waren die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften. Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling zeichnete Thomas Gläser für seine 40-jährige Mitgliedschaft in den Ortsfeuerwehren Baden und Etelsen aus.

Erstmals wurde mit dem Ehrenortsbrandmeister Wilhelm Meyer in Etelsen ein Kamerad für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Wilhelm Meyer war während seiner aktiven Zeit über Jahrzehnte Ortsbrandmeister in Cluvenhagen und anschließend in Etelsen, gleichzeitig stellvertretender Gemeindebrandmeister und zeichnete verantwortlich für die Gründung der ersten Frauengruppe in den Feuerwehren des Landkreises Verden.

Gleich 13 Kameraden, namentlich Frederik Cordes, Christoph Dunker, Thomas Gläser, Yannik Graubner, Daniel Gürtler, Max Hiltawsky, Sven Kakies, Torsten Kohlmann, Benjamin Krassmann, Uwe Kwoizalla, Holger Luttermann, Christopher Schmidt und Thorsten Selle, erhielten das neu aufgelegte Etelser Leistungsabzeichen für herausragende Leistungen im vergangenen Jahr.

Überrascht wurde im Anschluss Michael Schritt, der seit 33 Jahren ununterbrochen als Kassenwart für die Etelser Brandschützer arbeitet und damit seit 1986 Mitglied im Ortskommando ist. Für diese außergewöhnliche Kontinuität erhielt er die Ehrennadel in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen.

In ihren Grußworten waren sich alle Gäste einig: Die Ortswehr Etelsen ist eine hochmotivierte Truppe mit einer hervorragenden Ausbildung, was durch die hohe Stundenzahl und die Anzahl der besuchten Lehrgänge eindrucksvoll bewiesen werde. Die Etelser Kameraden seien damit gut vorbereitet auf die sich anbahnenden Änderungen durch den neuen Feuerwehr-Bedarfsplan, den die Politik gerade berät.  jpw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Comeback der Kirmes: Organisator rechnet mit 10.000 Besuchern

Comeback der Kirmes: Organisator rechnet mit 10.000 Besuchern

Comeback der Kirmes: Organisator rechnet mit 10.000 Besuchern
Corona-Lage in Verden: Kaum gelockert, schon gestiegen

Corona-Lage in Verden: Kaum gelockert, schon gestiegen

Corona-Lage in Verden: Kaum gelockert, schon gestiegen
Herbstkirmes auf dem Verdener Warwickplatz kommt bei Familien gut an

Herbstkirmes auf dem Verdener Warwickplatz kommt bei Familien gut an

Herbstkirmes auf dem Verdener Warwickplatz kommt bei Familien gut an
Ernüchternder Sachstandsbericht: Seesanierung noch Jahre entfernt

Ernüchternder Sachstandsbericht: Seesanierung noch Jahre entfernt

Ernüchternder Sachstandsbericht: Seesanierung noch Jahre entfernt

Kommentare