Feuerwehr Thema bei Fraktionssitzung / Größere Fahrzeughalle laut Bürgermeister erforderlich

WGL findet Anbau in Cluvenhagen unnötig

Das Feuerwehrhaus Cluvenhagen 2021 vor dem Anbau. Archivfoto: Woelki
+
Das Feuerwehrhaus Cluvenhagen 2021 vor dem Anbau. Archivfoto: Woelki

Langwedel – Mit der Situation der Feuerwehren hat sich die Wählergruppe im Flecken Langwedel (WGL) in einer Fraktionssitzung befasst. Das teilt WGL-Mitglied Rüdiger Brandt mit. Anlass für den Austausch sei der Ratsbeschluss über einen Anbau bei der Ortsfeuerwehr Cluvenhagen, „der nach Ansicht der WGL unnötig ist“, heißt es. Die Fraktion zweifelt zudem den Sinn weiterer Baumaßnahmen im Feuerwehrbereich an.

In Cluvenhagen soll für ein neues größeres Löschfahrzeug vom Typ LF10 ein zusätzlicher Stellplatz geschaffen werden. Dafür sollen fast eine Million Euro Steuergelder ausgegeben werden, „obwohl dieser Standort gemäß dem aktuellen Feuerwehrbedarfsplan aus dem Jahr 2020 in wenigen Jahren aufgegeben werden soll“, so die WGL. Gemäß dem Plan sollen in den kommenden Jahren die beiden Ortswehren Etelsen und Cluvenhagen an einem neuen Standort zusammengelegt werden. Anhand der Bestandsdaten im Feuerwehrbedarfsplan 2020 habe die WGL nunmehr festgestellt, „dass der bisherige Stellplatz in Cluvenhagen exakt die gleiche Größe hat wie die Stellplätze bei den Ortswehren in Daverden, Etelsen, Holtebüttel und Völkersen“.

„Erstaunlicherweise“, findet Rüdiger Brandt, werde seit 2017 bei der Feuerwehr in Holtebüttel das gleiche Fahrzeug wie das für Cluvenhagen vorgesehene auf dem exakt gleich großen Stellplatz untergebracht. Die WGL fragt sich, warum in Holtebüttel kein Anbau erforderlich war. „Für die Ortswehr in Völkersen läuft derzeit die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs (vom Typ HLF 10), das sogar noch größer ist als das für Cluvenhagen vorgesehene Fahrzeug“, so die WGL weiter. Und das finde ebenfalls Platz auf einem gleich großen Stellplatz. Auch hier sei offenbar kein Anbau erforderlich. Gleiches gelte für die Ortsfeuerwehr Etelsen: Dort soll im Jahr 2023 auch ein Fahrzeug vom Typ HLF 10 angeschafft werden. Die WGL fragt sich, „nach welchen Kriterien hier seitens der Verwaltung und insbesondere des Bürgermeisters als oberstem Dienstherrn der Feuerwehren im Flecken entschieden wurde beziehungsweise wird“.

Bürgermeister Andreas Brandt bestätigt auf Nachfrage die geplante Zusammenlegung der Feuerwehren von Etelsen und Cluvenhagen an einem neuen Standort. „Gespräche, über die die Ratsmitglieder informiert sind, haben ergeben, dass ein geeignetes Grundstück voraussichtlich erst in mehreren Jahren angekauft werden kann.“

Für die Feuerwehr Cluvenhagen war laut Andreas Brandt zu Beginn die Anschaffung eines Mittleren Löschfahrzeugs (MLF) vorgesehen. Später habe sich herausgestellt, dass dieses Fahrzeug für die Einsatzlagen der Ortsfeuerwehr nicht geeignet ist. Somit wurden über den Nachtragshaushalt 2019 zusätzliche Mittel für ein Löschgruppenfahrzeug bereitgestellt. Zudem war die zusätzliche Beschaffung eines Zugfahrzeugs (MZF) für das Rettungsboot und für Einsätze beim Bahnerden geplant. Dies sei durch eine Verpflichtungsermächtigung für das nächste Jahr über den aktuellen Haushalt abgesichert, betont der Bürgermeister.

2018 gab es Andreas Brandt zufolge einen Ortstermin mit der Feuerwehrunfallkasse bezüglich der Stellplatzerweiterung in Cluvenhagen. Damals sei man davon ausgegangen, dass eine kleinere Fahrzeughalle für den Mannschaftswagen und das Boot ausreichen. „Durch die geänderte Löschfahrzeugbeschaffung ist es nun jedoch erforderlich, eine große Fahrzeughalle anzubauen. Der Mannschaftswagen wird in der vorhandenen Halle untergestellt“, schildert Brandt.

Die WGL zitiert die Begründung zum Erweiterungsbeschluss des Feuerwehrhauses Cluvenhagen: „Das Feuerwehrgerätehaus entspricht nicht mehr den gesetzlichen Bestimmungen und muss erweitert werden.“ Diese Aussage müsste nach Ansicht der WGL auch auf die anderen Feuerwehrhäuser zutreffen. Die Fraktion befürchtet, dass auch an den anderen Standorten mit vergleichbar teuren Baumaßnahmen gerechnet werden könnte. „Warum muss in Cluvenhagen gebaut werden, während in Holtebüttel, Völkersen und wohl auch in Etelsen der jeweilige Zustand offensichtlich akzeptiert werden kann?“, lautet eine zentrale Frage der WGL-Fraktion. Gerade im Hinblick auf die beschlossene Zusammenlegung der sechs Ortsfeuerwehren auf zukünftig drei fordert die WGL, den Feuerwehrbedarfsplan für alle drei neuen Standorte rasch umzusetzen. „Nur so können weitere unnötige Ausgaben an Steuergeldern vermieden und für alle Ortsfeuerwehren gerechte Planungen begonnen und gleich gute Bedingungen geschaffen werden“, schließt die WGL.

„Erhebliche zusätzliche Kosten“ werden laut Bürgermeister Brandt dadurch verursacht, das Ende der 80er-Jahre gebaute Feuerwehrhaus an die gültigen Bauvorschriften anzupassen. Dies betreffe unter anderem die Umkleidebereiche sowie die Einrichtung von Nassräumen nach den geltenden Hygienebestimmungen. „Diese Maßnahmen wären auch beim Anbau einer etwas kleineren Halle notwendig gewesen.“ Nach aktueller Planung soll das Löschgruppenfahrzeug der Feuerwehr Cluvenhagen 2022 nach 27 Jahren außer Betrieb genommen werden.

Zur Befürchtung der WGL teilt Brandt mit: „Ein Umbau der jetzt noch vorhandenen Feuerwehrhäuser ist nicht geplant.“ Laut Feuerwehrbedarfsplan hätten auch die übrigen Stellplätze der Feuerwehrhäuser Mängel. „Allerdings sind die Durchfahrtshöhen der Hallentore bedeutend höher als in Cluvenhagen.“ Im Ergebnis stellt der Bürgermeister fest, „dass aufgrund der Fahrzeugentwicklung die im Feuerwehrbedarfsplan aufgezeigten Baumaßnahmen notwendig sind“. Fahrzeuge in den zu kleinen Hallen unterzustellen könne nur übergangsweise geduldet werden. Das besagt etwa ein Gutachten in Bezug auf den Standort Holtebüttel, da hier bereits seit 2017 ein Fahrzeug neuester Bauart im Einsatz ist.

Aufgrund öffentlicher Diskussion müsse bekannt sein, dass der Bau neuer Feuerwehrhäuser Zeit braucht und nicht an allen Standorten gleichzeitig erfolgen kann. „Ob die Entscheidung für den Umbau in Cluvenhagen richtig war, kann frühestens in zehn Jahren bewertet werden“, so Andreas Brandt.  ldu

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Wümme auf Umwegen

Wümme auf Umwegen

Wümme auf Umwegen
Ideen von Studenten als Rettungsanker

Ideen von Studenten als Rettungsanker

Ideen von Studenten als Rettungsanker
Jakobskreuzkraut: Der Blutbär findet’s gut

Jakobskreuzkraut: Der Blutbär findet’s gut

Jakobskreuzkraut: Der Blutbär findet’s gut
Amazon Achim: „System des Drucks“? Sprecher kontert Kritik am Online-Händler

Amazon Achim: „System des Drucks“? Sprecher kontert Kritik am Online-Händler

Amazon Achim: „System des Drucks“? Sprecher kontert Kritik am Online-Händler

Kommentare