Neubau weiter mit Problemen

Rappelvoller Tag der offenen Tür in der Oberschule Langwedel

+
„Kann es losgehen?“ Es kann. Schulleiter Rolf Bartels hat die Begrüßung gemacht, gleich übernehmen wenn gewünscht die Zehntklässler die Führung durch die Oberschule.

Langwedel „Ich freu mich“, strahlte Rolf Bartels in der freigeräumten alten Aula/Mensa der Oberschule Langwedel. Damit meinte er natürlich nicht den nebenan liegenden und immer noch nicht bezugsfertigen Neubau seiner Schule. Die Aula war so voll wie lange nicht mit Eltern und Kindern, die zum diesjährigen Tag der offenen Tür der Oberschule gekommen waren. Da standen dann reichlich neue potenzielle Fünftklässler.

Die Begrüßung der Gäste übernahm erst einmal die Schulband, bevor Bartels dann zur Tat schritt. „Ich hätte Sie und euch ja zu gern in der neuen Schule begrüßt“, so Bartels, worauf er etliche Lacher erntete. Noch einmal mochte sich der Schulleiter nicht in Sachen Umzug aus dem Fenster lehnen, gab aber seiner Hoffnung Ausdruck, dann im nächsten Sommer im neuen Gebäude zu sein. „Aber Wetten darauf nehme ich nicht an. Noch viel wichtiger ist aber, wie an unserer Schule gelernt wird.“

Das erklärten in den kommenden zwei Stunden Lehrer und Schüler gleichermaßen und machten dabei hemmungslos und überzeugt Werbung für ihre Schule.

Wie der Stand der Dinge im Neubau der Oberschule ist, konnten sich die Besucher auf einem großen Bildschirm im Foyer der alten Schule ansehen. Hier liefen in einer Endlosschleife Bilder, die bei einer Besichtigung entstanden waren.

Von außen sieht das neue Gebäude ja schon richtig gut aus. Innen: die reinste Baustelle. Wie bereits mehrfach berichtet, wurde hier der Estrich fehlerhaft verlegt.

Wie beim Tag der offenen Tür zu hören war, habe dies auch Folgen für Wände, sodass hier einiges (zum Beispiel Wandfliesen) wieder heraus gerissen wird und dann anschließend neu verlegt werden müsste.

Eine Nachfrage dazu im Langwedeler Rathause ergab: „Wir sind noch im laufenden Verfahren“, so Bürgermeister Andreas Brandt. Man habe ja schon vor geraumer Zeit informiert, dass es Probleme mit dem Estrich gibt. Wie diese Angelegenheit und ihre Folgen geregelt werden, welche Zeit man braucht? „Es gibt kein abschließendes Ergebnis. Mehr kann ich da wirklich nicht zu sagen“, so Brandt. In der Angelegenheit steckt offensichtlich einige rechtliche und finanzielle Brisanz. „Aber trotzdem wird weiter gearbeitet, weiter gebaut.“ Man lasse die Baustelle nicht brach liegen. Und sobald ein spruchreifes Ergebnis vorliege, werde man das auch öffentlich machen, so Andreas Brandt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Demos sollen UN-Klimaschützer beflügeln

Demos sollen UN-Klimaschützer beflügeln

„La Strada“ in Bremen - Straßenkunst am Sonntag

„La Strada“ in Bremen - Straßenkunst am Sonntag

Kinder- und Jugendturnfest in Syke

Kinder- und Jugendturnfest in Syke

Empörung über AKK nach Tweet zu CDU-Sieg in Görlitz

Empörung über AKK nach Tweet zu CDU-Sieg in Görlitz

Meistgelesene Artikel

Stadtfest erweist sich als Magnet: Ganz Achim ist aus dem Häuschen

Stadtfest erweist sich als Magnet: Ganz Achim ist aus dem Häuschen

Vereint bei der guten Sache

Vereint bei der guten Sache

Bürgermeister-Stichwahlen: Die Ergebnisse aus Stuhr, Oyten und Verden 

Bürgermeister-Stichwahlen: Die Ergebnisse aus Stuhr, Oyten und Verden 

Lutz Brockmann bleibt Verdener Bürgermeister

Lutz Brockmann bleibt Verdener Bürgermeister

Kommentare