Wenigstens ein bisschen Badespaß in Langwedel

Burgbad öffnet am Donnerstag mit Hygienekonzept

Völlig still und leer liegt das Burgbad noch da. Mal abgesehen, dass die letzten Arbeiten zur Vorbereitung der Saison auf Hochtouren laufen. An diesem Donnerstag ist Eröffnung.
+
Völlig still und leer liegt das Burgbad noch da. Mal abgesehen, dass die letzten Arbeiten zur Vorbereitung der Saison auf Hochtouren laufen. An diesem Donnerstag ist Eröffnung.

Langwedel – Am kommenden Donnerstag startet auch im Flecken Langwedel die Freibadsaison. Das Burgbad wird am 10. Juni um 15 Uhr höchst offiziell eröffnet. Allerdings, und das ist keine Überraschung, darf der Badebetrieb nur mit Einschränkungen und nach Corona-Hygieneregeln laufen. Dafür haben Gemeinderverwaltung und Schwimmmeister Thomas Becker ein gesondertes Konzept erstellt, um allen Besucherinnen und Besuchern einen sicheren und geschützten Aufenthalt im Burgbad zu ermöglichen.

Die Aufenthaltszeit im Burgbad ist nicht unbegrenzt, es können aber jeweils zweistündige Zeitblöcke (täglich von 12 bis 14 Uhr, von 15 bis 17 Uhr und von 18 bis 20 Uhr) gebucht werden. Die Anzahl der Besucher, die gleichzeitig im Burgbad anwesend sein dürfen, ist in den jeweiligen Zeitfenstern auf 100 begrenzt. Große Mühe hat man sich auch damit gegeben, wenigsten ein bisschen Badespaß zu ermöglichen und nicht nur reines Bahnenziehen zu erlauben.

Die Rutsche am Nichtschwimmerbecken und das Ein-Meter-Sprungbrett am Schwimmerbecken können dieses Jahr genutzt werden – unter Einschränkungen und Beachtung von Regeln. So dürfen Kinder unter zehn Jahren nur in der Begleitung Erwachsener ins Bad.

Die Einzel-Ticketpreise bleiben unverändert. Erwachsene zahlen pro Besuch zwei Euro, Kinder und Jugendliche einen Euro. Jahreskarten, Juleica und Feuerwehrermäßigungen fallen weg. „Vergünstigungen sind derzeit leider nicht möglich“, erklärt Frank-Peter Adam, Leiter des Ordnungsamtes.

Den Besuchern wird empfohlen, schon Badebekleidung anzuhaben, wenn sie zum Burgweg kommen. Es werden im Bad nur die Sammelumkleiden und sieben Einzelumkleidekabinen geöffnet. Die Duschen im Badgebäude bleiben zu, nutzen lassen sich nur die (kalten) Duschen im Außenbereich. Hier darf man dann aber auch keine Seifen oder Ähnliches verwenden. Wer in die Umkleiden oder die Toiletten will, ist aufgefordert, sich den Mund-Nase-Schutz aufzusetzen. Die Zahl der Schwimmer und Plantscher in den jeweiligen Becken ist übrigens auch begrenzt. Hier haben dann die Aufsichten ein Auge darauf. Dafür kann man sich es in seinen zwei Stunden auch auf der Liegewiese gut gehen lassen – unter Einhaltung der aktuell gültigen Abstandsvorschriften der Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen, wie das im schönsten Amtsdeutsch heißt.

Buchung und Zahlung sind wieder online möglich. Zusätzlich zur Buchung im Internet können montags und donnerstags in der Zeit von 9 bis 11 Uhr Tickets im Burgbad erworben werden.  

Weitere Informationen unter

www.langwedel.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Das vielleicht letzte Baugebiet in Verden

Das vielleicht letzte Baugebiet in Verden

Das vielleicht letzte Baugebiet in Verden
„Alarmstufe Rot“ am Verdener Dom

„Alarmstufe Rot“ am Verdener Dom

„Alarmstufe Rot“ am Verdener Dom
Verdener Gastronom Sven Sottorff querschnittsgelähmt

Verdener Gastronom Sven Sottorff querschnittsgelähmt

Verdener Gastronom Sven Sottorff querschnittsgelähmt

Kommentare