Völkerser führen Förderverein

Oberschule Langwedel wird weiter durch „För use School“ unterstützt

Detlev Brödys, Schulleiter Rolf Bartels, Waldemar Symanczyk, Inga Kocem, Jana Howe und Peter Volkmann (v.li.) – der alte und der neue Vorstand vom Förderverein der Oberschule. Die Herren Bartels und Symanczyk tragen Schürze, weil sie gerade Dienst im Kunsthandwerkermarktcafé hatten. - Foto Hustedt

Langwedel - Im Februar 2013 übernahm Peter Volkmannn den Vorsitz des Schulfördervereins der Oberschule am Goldbach „För use School“. Seit geraumer Zeit wurde nun ein neuer Vereinsvorstand gesucht. Ohne einen neuen Vorstand drohte gar die Auflösung des Vereins. Jetzt endlich wurde man aber fündig.

Inga Kocem, die mehrere Jahre Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Völkersen war und daher besonders prädestiniert für diese Aufgabe, übernimmt den Vorsitz. Zu ihrer Stellvertreterin wurde Jana Howe gewählt. Sie kommt wie Inga Kocem aus Völkersen. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Waldemar Symanczyk wurde zum Kassenwart gewählt. Auch er kommt aus Völkersen. Verabschiedet wurde der bisherige Kassenwart Detlef Brödys aus Cluvenhagen, der dieses Amt im April 2014 übernommen hatte.

Wie in jedem Jahr war auf der Jahreshauptversammlung auch Schulleiter Rolf Bartels dabei, der dem neuen Vorstand viel Erfolg bei der Arbeit wünschte und den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihr Engagement dankte.

„Den Eltern ist oft nicht bewusst, was der Verein leistet“, so die neue Vorsitzende Inga Kocem. So unterstützt der Verein zum Beispiel ein Programm, dessen Ziel es ist, anhand von Lernstanderhebungen jede Schülerin und jeden Schüler durch individuell zusammengestellte Fördermaterialien im Lernfortschritt zu unterstützen. Das Programm analysiert, welche Kompetenzen die Kinder noch erwerben müssen, um den anstehenden Lernstoff erfolgreich zu bewältigen. Durchgeführt wird die Analyse von Fachlehrern.

Themen wie Drogen, Pubertät und „Lernen lernen“

In seinem Rückblick erinnerte Peter Volkmann an weitere Aktionen, die finanziell unterstützt wurden, wie Informationsveranstaltungen zu Themen wie Jugendschutz, Zivilcourage oder Umgang mit sozialen Netzwerken und Medien. Zuvor gab es schon Veranstaltungen zu Themen wie Drogen, Pubertät und ,,Lernen lernen“.

Gekauft wurden Klassensätze Atlanten und Informatikmaterial und für die Musik-AG wurden zwei Keyboards und Equipment angeschafft. Es gab aber auch didaktische Hilfsmittel im Musikunterricht und Mikrofone für die Musik-AG, die aus der Kasse des Fördervereins finanziert wurden.

Im vergangenen Jahr wurden Besuche des Klimahauses und des Auswanderhauses in Bremerhaven finanziell unterstützt, so der scheidende Kassenwart Detlev Brödys. Schülerinnen und Schüler gingen mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins in einen Rhetorikkurs der Kreisvolkshochschule. Höhepunkt in diesem Jahr war der Abschlussball, der ebenfalls vom Förderverein mitfinanziert wurde. Auch wenn das Power-Frühstück ein finanzieller Brocken ist, so soll dieses auf jeden Fall fortgesetzt werden, versprachen Inga Kocem und Jana Howe. Sie lobten den Einsatz vieler Mütter bei diesem Frühstück.

Ein positives Ergebnis und richtig Geld in die Kasse bringt in jedem Jahr die Cafeteria im Rahmen des Kunsthandwerkermarktes – neben den Beiträgen der 96 Vereinsmitglieder.

Am vergangenen Wochenende war auch Schulleiter Rolf Bartels während des Marktes im Rathaus eifrig dabei, Torten zu verkaufen und so die Vereinskasse zu füllen, damit wieder gekauft oder unterstützt werden kann, was aus dem Gemeindehaushalt nicht finanziert wird. „Das hat am Sonntag richtig Spaß gemacht“, so Rolf Bartels. 

hu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Neue Autos 2018: Vor allem Geländewagen kommen

Berlin will mehr Einsatz der Finanzbranche beim Klimaschutz

Berlin will mehr Einsatz der Finanzbranche beim Klimaschutz

Berg in Regenbogenoptik: Zu Gast am Rainbow Mountain in Peru

Berg in Regenbogenoptik: Zu Gast am Rainbow Mountain in Peru

Meistgelesene Artikel

Flucht und Ankommen: Das älteste Thema der Menschheit

Flucht und Ankommen: Das älteste Thema der Menschheit

Messerstecherei: Haftbefehl gegen 30-Jährigen aus Langwedel erlassen

Messerstecherei: Haftbefehl gegen 30-Jährigen aus Langwedel erlassen

Wohnungsbrand in Verden

Wohnungsbrand in Verden

Therapie hat bei Zweijähriger aus Daverden Erfolg

Therapie hat bei Zweijähriger aus Daverden Erfolg

Kommentare