Völkersen feiert ausgiebig Schützenfest und Bernd Sackretz als neuen König

Hier ticken die Uhren anders

+
Die Sonne strahlt – und das neue Völkerser Königshaus mit seiner Majestät Bernd Sackretz auch.

Völkersen - In Völkersen ticken die Uhren noch etwas anders. Während man überall vom Montag als Schützenfesttag abgerückt ist, zieht dieser Montag in Völkersen traditionell viele Besucher der benachbarten Schützenvereine an. Und dann das: Als Bernd Sackretz, der Vorsitzende des Völkerser Schützenvereins, antreten ließ, um den neuen Schützenkönig auszurufen, ahnte er noch nichts von dem, was da kommen sollte.

Er nannte als 1. Ritter Rudi Schüller und als 2. Ritter Harm Clüver sowie die weiteren Preisträger Hans-Dieter Meyer und Schießwart Rainer Scharnhusen. Just als Sackretz zur Verkündung des neuen Königs kommen wollte, entriss ihm Schießwart Heiner Gieschen das Mikrofon: „Schützenkönig 2015 ist Bernd Sackretz!“

Der wollte es nicht glauben, schließlich stand auf seinem Zettel ein ganz anderer Name. Doch es war alles rechtens und Bernd Sackretz wurde bejubelt, von den Schützendamen geherzt und nahm viele Glückwünsche entgegen.

Da konnte die Damenkönigin Vanessa Tödter entspannter sein, sie wurde schon am Vorabend gekürt. Die Damen hatten schon nach einem Umtrunk bei der Vorjahrskönigin Imke Röge die neue Königin am Freitag ermittelt. Ihre beiden Hofdamen sind Kerstin Konow und Kerstin Wendt.

Zum Jugendkönig wurde Jonas Tiedemann ausgerufen, seine beiden Ritter sind Henrik Volk und Malte Labrenz. Kinderkönig wurde Martin Volk, sein Bruder Henrik wurde König der Könige. Die beiden Ritter sind Tobias Wrede und Tim Intemann. Schließlich gibt es auch noch einen Lichtpunkt-König: John Drescher, seine beiden Ritter sind Paul Noltemeyer und Simona Röge.

Am Sonnabend hatte die Erfolgsband „Rockpirat“ aus Weimar bei der großen Zeltfete für Stimmung gesorgt. Wie schon im Vorjahr hatte die Band wieder rund 550 Besucher angezogen, bis Sonntag früh um 5 Uhr wurde gefeiert.

Doch lange ausruhen konnten die Schützen nicht, am Sonntag wurde der amtierende König Jan Roverts mit dem Spielmannszug Blender abgeholt. Im Festzelt gab es nachmittags Kaffee und Kuchen. Viele Gäste aus anderen Schützenvereinen feierten mit. Auf dem abendlichen Festball kümmerte sich sorgte dann die Partyband „Lönnz“ aus der Lüneburger Heide darum, dass die Völk‘ser aus dem Feiern nicht herauskamen.

Woanders geht man montags wieder zur Arbeit, in Völkersen nicht. Gerade dieser Montag mit seinem Frühschoppen und den vielen Litern Freibier sorgt für großen Zulauf. So sah man Schützen aus Daverden, Langwedel, Holtebüttel, Steinberg und Walle, die eifrig mitfeierten. Bernd Sackretz dankte den vielen Firmen und Privatpersonen für die Bierspenden. Die „Moordieker Jungs und Deerns“ spielten an diesem Vormittag und auch beim Mittagessen auf.

Auf die Einhaltung der Kleiderordnung wird bei der Proklamation in Völkersen nicht so geachtet. So fiel auch nicht auf, dass Ortsbürgermeister Andreas Noltemeyer und der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt Jeans zur grünen Schützenjacke trugen.

Nach der Proklamation der König Bernd in seine Residenz gebracht, im Zelt lief schon das Kinderprogramm. Der Zauberer und Ballonkünstler Marvino unterhielt mit seinen Tricks und Überraschungen. Draußen auf der Hüpfburg konnten sich die Kinder auch austoben.

Das Völk‘ser Schützenfest endete dann endgültig gestern früh.

Schließlich wurde noch der Königsball mit „Lönnz“ gefeiert – und da ging kaum einer schon am Montag heim.

hu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Erinnerung an Linkin-Park-Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family?

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Meistgelesene Artikel

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Achimer Haushalt trotz Bedenken für 2017 und 2018 genehmigt

Achimer Haushalt trotz Bedenken für 2017 und 2018 genehmigt

Kommentare