1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Langwedel (Weser)

Vier Verletzte nach Unfall auf L 158 in Langwedel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jens-Peter Wenck

Kommentare

Warum die beiden Autos in einer leichten Kurve mitten auf der Straße zusammenstießen, war am Donnerstagnachmittag noch nicht geklärt.    
Warum die beiden Autos in einer leichten Kurve mitten auf der Straße zusammenstießen, war am Donnerstagnachmittag noch nicht geklärt.     © Wenck

Langwedel – Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag gegen 15.15 Uhr auf der Großen Straße (L 158). Etwa 150 Meter Richtung Langwedel von der Einmündung der Hollenstraße entfernt stießen ein Seat und ein Ford in einer leichten Kurve mitten auf der Straße zusammen.

Alle drei Insassen in dem Seat und der Fahrer des Ford kamen bei dem Zusammenstoß zu Schaden. Mindestens zwei Menschen waren nach dem Unfall schwerer verletzt. Lebensbedrohliche Verletzungen lagen dem ersten Anschein nach aber nicht vor, hieß es zunächst vonseiten der Polizei.

Vor Ort waren zuerst Rettungskräfte mit ihren Einsatzfahrzeugen und die Polizei. Die Feuerwehr wurde anschließend nachalarmiert, vor allem um ausgelaufene Betriebsstoffe abzustreuen.

Warum die beiden Autos zusammenstießen, war am Donnerstagnachmittag zunächst noch völlig unklar. Beide Wagen waren erheblich beschädigt und nicht mehr fahrbereit. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen und Schätzungen von einem Sachschaden im höheren vierstelligen Bereich aus.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Große Straße zwischen Langwedel und Förth in beiden Richtungen voll gesperrt worden, der Verkehr wurde umgeleitet – und so mancher Fahrzeugführer suchte sich seinen Weg dann durch das nahe Wohngebiet und die Bürgermeister-Lange-Straße von und zur Feldstraße in Daverden.  jpw

Auch interessant

Kommentare