Verein für Kultur und Geschichte aktiv

Viele Männer bereiten die Bühne

Einsatz mit vereinten Kräften: Etliche Männer packten mit an, um im Garten des Küsterhauses eine für Konzertveranstaltungen geeignete Terrasse zu schaffen.
+
Einsatz mit vereinten Kräften: Etliche Männer packten mit an, um im Garten des Küsterhauses eine für Konzertveranstaltungen geeignete Terrasse zu schaffen.

Daverden – „Watt mutt, datt mutt“, dachte sich die Arbeitsgemeinschaft „Haus, Hof und Garten“ des Vereins für Kultur und Geschichte Daverden, denn das erste Konzert war bereits terminiert. Bis dahin sollte aber eine neue, etwas höher angelegte Terrasse fertig sein, damit sie bei den Konzertveranstaltungen als Bühne dienen kann. Die AG Haus, Hof und Garten unter Leitung von Helmut Kucher und Karl-Heinz Vonau war also gefordert.

Doch so ganz allein konnten sie das auch nicht schaffen. So wurden mehrere Vereinsmitglieder gebeten, bei dieser schweißtreibenden Arbeit zu helfen. Und die kamen denn auch und waren zum Schluss sichtlich stolz, was sie geschaffen hatten – und das innerhalb nur einer Woche.

Vor dem Küsterhaus lagen zehn Kubikmeter Muttererde und zehn Kubikmeter Mineralgemisch bereit. Die Terrasse sollte hinten im Garten angelegt werden. Also ran an die Schubkarren. Doch die beiden Berge wollten einfach nicht kleiner werden, die Arme wurden dafür immer länger. Bei dem sonnigen Wetter gab es dann nach 90 Minuten eine kurze Getränkepause. Nach drei Stunden kam dann die Vereinsvorsitzende Theda Henken mit Kaffee und Kuchen, denn die Männer sollten ja auch bei Kräften bleiben. Nach fünf Stunden endlich waren beide Berge abgetragen. Bevor Feierabend war, gab es natürlich noch ein paar Getränke.

Vor dem Konzert am Samstagabend durchschnitt Theda Henken gemeinsam mit Helmut Kucher, Karl-Heinz Vonau und Harald Diers das Absperrband.

Am Dienstag wurde der Boden eingearbeitet und schon am Donnerstag trafen sich die AG-Mitglieder schon wieder, um die Fläche zu pflastern. Und dabei war es noch heißer. Fachmännisch unterstutzt wurden die fleißigen Helfer von Hartmut Blumberg, auch wenn er dem Verein nicht angehört .Aber auch das wurde geschafft. Dazu rund um die Terrasse noch Rollrasen gelegt, der dann täglich zu begießen war. Auch eine mobile Überdachung schaffte der Verein an, um ein wenig wetterunabhängiger zu sein. „Trotz der Hitze haben wir alles schnell erledigt“, so ein zufriedener Karl-Heinz Vonau.

Doch die AG-Mitglieder schufen nicht nur diese Terrasse, sondern sie pflegten auch den großen Garten. Es gab Aufräum-, Schnitt- und Pflegearbeiten, die wie durch Zauberhand erledigt wurden. Jetzt freuen sich alle Vereinsmitglieder auf einen Neuanfang nach den monatelangen Entbehrungen. „So langsam wird es Zeit, dass wir das Miteinander wieder pflegen, sonst können wir es noch verlernen“, merkte Theda Henken humorvoll an.

Dann fieberten alle auf die erste Bewährungsprobe dieser Bühne hin. Vor dem Konzert am Samstag war die Bühne noch mit einem Absperrband versehen. Henken lobte die Arbeit der AG „Haus, Hof und Garten“ und bat deren Sprecher Helmut Kucher und Karl-Heinz Vonau sowie Harald Diers auf die Bühne. Sie durften das Flatterband durchschneiden und die Bühne frei geben.  whu

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schnäppchen im September

Schnäppchen im September

Schnäppchen im September
Wenn helfen gar nicht so leicht ist: Langwedeler im Katastrophengebiet

Wenn helfen gar nicht so leicht ist: Langwedeler im Katastrophengebiet

Wenn helfen gar nicht so leicht ist: Langwedeler im Katastrophengebiet
Elterntaxis voraus: Schranken umkurven wird zum Volkssport

Elterntaxis voraus: Schranken umkurven wird zum Volkssport

Elterntaxis voraus: Schranken umkurven wird zum Volkssport
Landkreis Verden macht Dampf beim Impfen – jetzt gibt es Biontech

Landkreis Verden macht Dampf beim Impfen – jetzt gibt es Biontech

Landkreis Verden macht Dampf beim Impfen – jetzt gibt es Biontech

Kommentare