Drei-Tage-Hochsaison bei „Semmer-Feuerwerk“

Viele lassen es gern im Verbund krachen

Gerade fertig mit dem Einkauf bei Semmer im Gewerbegebiet sind diese Vier – genau genommen Sechs, denn auch die Hunde waren gern dabei. Es knallte und blitzte ja noch nicht. - Fotos: Laue
+
Gerade fertig mit dem Einkauf bei Semmer im Gewerbegebiet sind diese Vier – genau genommen Sechs, denn auch die Hunde waren gern dabei. Es knallte und blitzte ja noch nicht.

Langwedel - „Verbund-Feuerwerke“, die nach dem Anzünden fünf oder zehn Minuten lang eine „KomplettShow“ bieten, seien besonders begehrt, schildert Marc Semmer aus Etelsen erste Erkenntnisse am ersten Feuerwerkskörper-Verkaufstag des Jahres 2016 in seiner jungen Firma „Semmer Feuerwerk“.

Meistens stoßweise und in Gruppen kämen die Kunden zum Großeinkauf. Schon morgens um halb Acht habe es eine längere Schlange vor dem Eingang am Gerstenkamp im Langwedeler Gewerbegebiet gegeben, berichtet Semmer. Sogar aus dem Oldenbuger Raum und vereinzelt aus Hamburg studieren Interessierte teils im Internet das umfangreiche Angebot und nutzten es.

Die Silvester-Hochsaison bleibt gesetzlich bedingt auf drei Tage begrenzt, doch über das Jahr ist Pyrotechnik-Experte Semmer auf etlichen Jubiläen, Firmen-Events, Festivals, andere Veranstaltungen und nicht zuletzt auch auf dem Langwedeler Markt aktiv.

Im Netto-Markt studieren hier Mutter und Sohn das neueste Feuerwerks-Angebot.

Feuerwerkskörper gibt es zur Zeit aber natürlich auch in den Langwedeler Supermärkten und bei Philipps-Restposten. Chinaböller zum Entzünden und Wegwerfen seien nach wie vor der große Renner, hieß es etwa bei „Netto“. Neu sind in diesem Jahr so genannte „Wunschraketen“, und auch die Feuerwerks-Batterien gehen weg wie geschnitten Brot. Eltern suchen nicht selten mit ihren Kleinen zusammen passende Kracher für Silvester aus.

Auf diese Weise den Jahreswechsel zu begehen habe schließlich eine lange Tradition, hieß es aus dem Hause Semmer. Die Forderung „Brot statt Böller“ sei da nicht ganz einsehbar, wo doch viel zu viel Geld etwa für so relativ unwichtige Dinge wie Nagelpflege oder auch Schmuck- und Ringe-Einkäufe ausgegeben werde. 

la

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung

Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung

Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung
A1-Sperrung nach Unfall: Autobahn bei Posthausen zeitweise dicht

A1-Sperrung nach Unfall: Autobahn bei Posthausen zeitweise dicht

A1-Sperrung nach Unfall: Autobahn bei Posthausen zeitweise dicht
KBB Biogas aus Armsen will in den Kraftstoffsektor

KBB Biogas aus Armsen will in den Kraftstoffsektor

KBB Biogas aus Armsen will in den Kraftstoffsektor
Neue Corona-Regeln: „Und schon wieder wir Friseure“

Neue Corona-Regeln: „Und schon wieder wir Friseure“

Neue Corona-Regeln: „Und schon wieder wir Friseure“

Kommentare