Frank Rottstegge weiter Vize

TSV Cluvenhagen gerettet: Jutta Mohrmann übernimmt den Vorsitz

Bester Stimmung präsentierte sich der Vorstand des TSV Cluvenhagen mit (v. links): Lutz Oraschewski, Frank Rottstegge, Jutta Mohrmann und Ingo Wehrkamp.
+
Bester Stimmung präsentierte sich der Vorstand des TSV Cluvenhagen mit (v. links): Lutz Oraschewski, Frank Rottstegge, Jutta Mohrmann und Ingo Wehrkamp.

Cluvenhagen/Daverden – Eine derart gelöste, fast aufgekratzte Stimmung gibt es nach einer Jahreshauptversammlung selten zu erleben. Was nicht allein daran lag, dass der TSV Cluvenhagen am Donnerstagabend eine bemerkenswert gut besuchte Veranstaltung mit zahlreichen Tagesordnungspunkten in Rekordgeschwindigkeit über die Bühne gebracht hatte. Dazu gab es am Vorstandstisch noch persönliche Gratulationen und Glückwünsche. Nach langer, mühsamer Suche fand sich eine neue Vorsitzende: Jutta Mohrmann. Damit hat der fast 100 Jahre alte Traditionsverein wieder einen kompletten geschäftsführenden Vorstand und sein Fortbestehen damit gesichert.

„Eigentlich wollte ich ja komplett aufhören“, so Frank Rottstegge, bisher Vorsitzender und Hans Dampf in allen Gassen beim TSV Cluvenhagen. „Aber wo Jutta sich jetzt bereit erklärt hat...“ macht der Mann als stellvertretender Vorsitzender weiter. Das Quartett vervollständigen Kassenwart Ingo Wehrkamp sowie Schrift- und Pressewart Lutz Oraschewski. Ausgeschieden ist Friederike Feder als 2. Vorsitzende. „Ein ganz großer Dank für ihren Einsatz“, so Frank Rottstegge.

Bei der Suche nach einer neuen Vereinsführung hatte es lange so ausgesehen, als sollten die Cluvenhagener erfolglos bleiben, dem Verein drohte die Auflösung. Bis Jutta Mohrmann auf den Plan trat.

„Den Ausschlag hat bei mir der Aufruf von Manfred Rischkopf gegeben“, so Mohrmann, die einen Leserbrief des ehemaligen Vorsitzenden des TSV Etelsen in dieser Zeitung gelesen hatte. „Das kann nicht sein, das darf nicht sein, dass so ein Traditionsverein untergeht“, so Mohrmann zu ihrer Motivation. Das bislang einfache Mitglied im Lauftreff des Vereins hat aber durchaus Erfahrung in Vorstands- und Vereinsarbeit – als langjähriges Vorstandsmitglied des DRK-Ortsvereins Etelsen.

Auch wenn der TSV Cluvenhagen lange Probleme hatte, den neuen Vorstand zu finden: Finanziell und bei den Mitgliederzahlen stehen die Cluvenhagener gut da. 533 Mitglieder, davon 180 jünger als 18 Jahre hatte der Verein mit Stand vom 31.12.2020. Trotz Lockdown und monatelang still stehendem Sportbetriebe musste der TSV kaum Austritte verzeichnen, die Tendenz geht sogar leicht nach oben.

„Beim Kinderturnen haben wir Zuwächse“, berichtete Frank Rottstegge, und die Dartabteilung, die im „Multiball“ in Etelsen trainiert, macht sich mehr als gut.

Um den Einstieg sowie den Verbleib in das ehrenamtliche Engagement ( also auch im Vorstand) zu erleichtern, beschloss die Generalversammlung am Donnerstagabend eine Satzungsänderung: Zukünftig soll es dem Verein möglich sein, eine sogenannte Ehrenamtspauschale, eine Aufwandsentschädigung zu zahlen. Bisher gab es keinerlei finanzielle Anerkennung, die Vorstandsmitglieder zahlen wie alle anderen auch ihren Vereinsbeitrag.

Die Corona-Jahreshauptversammlung 2020 musste noch ohne die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder stattfinden – das wurde jetzt im Waldschlößchen alles nachgeholt. Und Ehrungen gibt es dann in einem Traditionsverein wie dem TSV Cluvenhagen reichlich.

Stellvertretend für alle anderen seien hier drei Beispiele herausgegriffen: Platz- und Vereinswart Klaus Focke ist seit 40 Jahren im Verein. Und wie lange davon schon in Amt und Würden? „Pfffff.“ Auf das lange Ausatmen folgt auch am Vorstandstisch ein Achselzucken und die Ansage: „Gefühlt – schon immer.“ Karl Wehrkamp, der im Dezember 80 Jahre alt wird, ist seit 70 Jahren Mitglied seines Vereins, wurde mithin also schon im Kindesalter angemeldet.

Karl Wehrkamp wurde für seine 70 Jahre Treue zum TSV Cluvenhagen ausgezeichnet.

Berta Surkamer ist seit 40 Jahren im TSV – aber erst im gesetzteren Alter eingetreten. „Sie wird zum 100-jährigen Vereinsjubiläum 100 Jahre alt“, erklärte Kassenwart Ingo Wehrkamp.

Das Vereinsjubiläum im Jahre 2022 wollen sie in Cluvenhagen tüchtig feiern. „Das soll Spaß machen“, ist sich der neue Vorstand einig. Gemeinsam will man etwas auf die Beine stellen.

Am kommenden Freitag ist der TSV Cluvenhagen als offizieller Veranstalter des Herbstmarktes in Etelsen vor allem mit der Versorgung der Besucher auf dem Dorfland mit Knipp und Getränken gefordert. Beim lebendigen Langwedeler Adventskalender ist der Verein auch dabei: am 22. Dezember vor dem Vereinsheim in Cluvenhagen.

Als langjährige Mitglieder geehrt

25 Jahre: Angelika Behrmann, Ursula Vogel, Siegbert Seidel, Andreas Meyer, Ingrid Krummen und Gabriele Derks

40 Jahre: Ulrike Meyer, Ilse Meyer, Ursula Ulrich, Birgit Usenbinz, Michael Horning, Jörg Klaiber, Carsten Trelle, Marlies Ziesmer, Manfred Hall, Berta Surkamer und Klaus Focke

50 Jahre: Hildegard Homfeld und Christa Bischoff

70 Jahre: Karl Wehrkamp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Landkreis Verden: Drei Menschen bei <br/>Unfall schwerst  verletzt

Landkreis Verden: Drei Menschen bei
Unfall schwerst verletzt

Landkreis Verden: Drei Menschen bei
Unfall schwerst verletzt
Freude auf dem Weihnachtsmarkt:<br/>Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht

Freude auf dem Weihnachtsmarkt:
Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht

Freude auf dem Weihnachtsmarkt:
Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht
Neue Corona-Regeln: „Und schon wieder wir Friseure“

Neue Corona-Regeln: „Und schon wieder wir Friseure“

Neue Corona-Regeln: „Und schon wieder wir Friseure“
A1-Sperrung nach Unfall: Autobahn bei Posthausen zeitweise dicht

A1-Sperrung nach Unfall: Autobahn bei Posthausen zeitweise dicht

A1-Sperrung nach Unfall: Autobahn bei Posthausen zeitweise dicht

Kommentare