Verein für Kultur und Geschichte Daverden macht sich in Rotenburg schlau

Theaterfahrt mit einem feinem Nebeneffekt

+
Dr. Wilken Depke (re.) erläuterte seinen Daverdener Besuchern, wie etwa Manfred Knake (li.). die Entwicklung des Brockwischenhus in Heemslingen zum Kultur- und Dorftreffpunkt.

Daverden - Eine Theaterfahrt mit Nebeneffekten und nach Heemslingen im Landkreis Rotenburg/Wümme unternahmen Mitglieder des „Vereins für Kultur und Geschichte Daverden“. In Heemslingen wurden die Daverdener vom Vorsitzenden des „Kulturvereins Brockwischenhus“, Dr. Wilken Depke, begrüßt.

Wilken Depke, selbst in Daverden aufgewachsen, stellte den Gästen das schöne Fachwerkensemble am Sportplatz in Heemslingen vor. Als Tierarzt komme er viel in den Landkreisen Rotenburg und Soltau-Fallingbostel herum. So habe er einen ziemlich verfallenen Fachwerkbau entdeckt, aus dessen Dach schon die Bäume wuchsen. Depke brachte die Idee, diesen Fachwerkbau nach Heemslingen umzusetzen in die Dorfgemeinschaft ein. Außerdem ließen sich, nach vielen Mühen, sowohl die Samtgemeinde Bothel, zu der Heemslingen gehört, als auch das Verdener Amt für Agrarstruktur für das Vorhaben begeistern.

Mit viel Eigenleistung wurde das große Bauernhaus abgebaut und in Heemslingen wieder aufgebaut. Inzwischen gehören auch ein Speicher aus dem 18. Jahrhundert und eine Scheune zu diesem schönen Ensemble.

Um Leben in die historischen Gebäude zu bekommen, wurde im Juni 2013 der Kulturverein Brockwischenhus gegründet, in dem Wilken Depke einer der Initiatoren ist. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, regionale und überregionale Kultur nach Heemslingen zu bringen. So schwärmt Depke er immer noch vom Auftritt des Star-Pianisten Gottfried Böttger im Brockwischenhus.

Nach diesen Erläuterungen folgte die Probe aufs Exempel: der Besuch einer Aufführung von „3. Engel, 4. Reihe“ des Theater „Metronom“ Hütthof. Das Stück ist nach dem Buch „Immer diese Herdmanns“ entstanden – und erzählt eine, mit Verlaub, rotzfreche Geschichte rund ums Weihnachtsfest und die chaotische Familie Herdmann.

Annemarie Baumann lieferte die Monologe des Stücks. Der Saxophonist Jan Fritsch und Reinhard Röhrs mit Kontrabass begeisterten das Publikum dazu mit ihrem musikalischen Können und Ausdruckskraft. Für ihren atemberaubenden Jazz, der bekannte Weihnachtslieder einmal anders klingen ließ, bekamen sie großen Beifall.

Möglicherweise überlegte der eine oder andere Daverdener nach dem gelungenen Besuch des Brockwischenhus, was sich in Zukunft alles im alten Daverdener Küsterhaus anstellen ließe…

Wilken Depke jedenfalls riet seinen Daverdener Freunden, beim Küsterhaus in Daverden am Ball zu bleiben, um dieses historische Haus zu erhalten. Auch hinsichtlich des kulturellen Angebots könnten die Heemslinger Vorbild sein, so Depke.

Für den 12. Februar organisiert der Daverdener Verein für Kultur und Geschichte die nächste Theaterfahrt, dann geht es auf das Theaterschiff Bremen, wo dann „Nur ein verliebter Mann ist ein guter Mann“ aufgeführt wird. Anmeldungen nimmt Sigrd Meyer-Klein entgegen (Telefon 04232/1748).

Den Saxophonisten Jan Frisch können die Daverdener aber schon vorher wieder hören: beim Frühschoppen mit Grünkohl im „Waldschlößchen“ am Sonntag, 12. Januar. Dann tritt er als Mitglied des Trios „Sax & Schmalz“ wieder auf. Hier handelt es sich um eine Veranstaltung des Schützenvereins Daverden. Karten sind dafür noch bei Friedhelm Willenbrock erhältlich (Telefon 04232/202). · hu

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Meistgelesene Artikel

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Feuer in Mehrfamilienhaus: 19-Jähriger rettet sich mit Sprung auf Balkon

Feuer in Mehrfamilienhaus: 19-Jähriger rettet sich mit Sprung auf Balkon

Verdener Ostertorstraße: Unternehmer Carsten Flügge stellt Antrag auf Insolvenzverfahren

Verdener Ostertorstraße: Unternehmer Carsten Flügge stellt Antrag auf Insolvenzverfahren

B215 Walle: Umweg für 7 200 Autos

B215 Walle: Umweg für 7 200 Autos

Kommentare