Grundsteinlegung

Kita Völkersen: Startschuss für erste eigene Krippe

Der große Moment: Kerstin Petersen, Mitarbeiterin im Bauamt des Fleckens Langwedel, Kita-Leiterin Waltraud Schaafberg, Elternvertreterin Janina Lindhorst und Bürgermeister Andreas Brandt bereiten mit Zement den Grundstein für die Zeitkapsel vor. Sie enthält neben einer aktuellen Tageszeitung und Bauplänen auch Bilder der Kindergartengruppen aus Völkersen. Foto: Duncan
+
Der große Moment: Kerstin Petersen, Mitarbeiterin im Bauamt des Fleckens Langwedel, Kita-Leiterin Waltraud Schaafberg, Elternvertreterin Janina Lindhorst und Bürgermeister Andreas Brandt bereiten mit Zement den Grundstein für die Zeitkapsel vor. Sie enthält neben einer aktuellen Tageszeitung und Bauplänen auch Bilder der Kindergartengruppen aus Völkersen.

Langwedel / Völkersen – Es kann losgehen mit dem Krippenanbau für den Kindergarten Völkersen. Unter Anwesenheit von Bürgermeister Andreas Brandt, des Rotenburger Architekten Martin Menzel und diverser Gäste aus Politik, Verwaltung und Vereinswesen wurde gestern an der Völkerser Landstraße 70a der Grundstein gelegt. Es handelt sich um die erste eigene Krippe vor Ort, obgleich schon Krippenkinder in Völkersen betreut wurden.

Fast anderthalb Jahre Planungszeit nahm das Projekt in Anspruch – begonnen bei der ersten Kostenaufstellung im Rat Ende September 2018. „Das ging vergleichsweise schnell, weil wir keinen Flächennutzungsplan und keinen Bebauungsplan aufstellen mussten“, blickte der Rathauschef zurück. Denn das Grundstück gehört dem Flecken. Brandt wünschte für den schnellen Baufortschritt unter anderem „für jede Ausschreibung verwertbare Angebote“ und dass es gelinge, Baumängel zu vermeiden.

Wie berichtet, soll im Anbau Platz für eine zusätzliche Krippengruppe entstehen: Maximal 15 Kinder im Alter von ein bis drei Jahren kann das neue Haus aufnehmen. Der Neubau mit 286 Quadratmetern Nutzfläche soll mit dem bestehenden Kindergarten verbunden werden, die Krippe bekommt aber ihren einen eigenen Eingang. Der Gruppenraum soll rund 50 Quadratmeter groß werden – damit bei Bedarf eine altersübergreifende Gruppe möglich ist.

Dazu kommen eine rund 70 Quadratmeter große Mehrzweckhalle, ein Mitarbeiterraum, eine Küche, ein Differenzierungsraum, Abstellräume, ein Schlafraum, Sanitärbereiche, ein Toilettenraum und ein Technik-raum. Geplant sind zudem eine überdachte Terrasse und ein eigener Außen-Spielbereich für die Kleinen.

Eine beachtliche Größe nimmt mit rund 260 Quadratmetern der Krippenanbau am Kindergarten Völkersen ein.

Mit dem Anbau wird auch der Parkplatz neu gestaltet, den Kindergarten, Krippe und Grundschule gemeinsam nutzen. 33 Parkplätze soll die Einrichtung dann vorweisen. Dafür wird bereits innerhalb der nächsten Woche ein Baum entfernt.

Bei der Planung der neuen Krippe haben Architekt und Gemeindeverwaltung auch Völkersens Kita-Leiterin Waltraud Schaafberg und ihr Team hinzugezogen. Im Bau von Kindergärten bringt der Architekt Erfahrungen mit.

Ursprünglich – bei der Vorstellung des ersten Entwurfs im Fachausschuss der Gemeinde – waren für den Bau Kosten von 1,12 Millionen Euro vorgesehen. Bei der Grundsteinlegung sprach Brandt von 1,3 Millionen.

Nach den Sommerferien soll der Neubau fertig sein. Höchste Zeit: „Im Kindergartenjahr 2019/2020 fehlen uns 60 Krippenplätze“, sagte Brandt. Auch wenn der Neubau fertig ist, fehlen also weiterhin drei Krippengruppen.

Die Gemeinde kann nicht weiter an bestehende Einrichtungen anbauen und aktuell verfügt sie auch über keine eigenen Grundstücke, die sich für Neubauten eignen würden. „Wir sind derzeit auf der Suche nach Grundstücken, um den gesetzlichen Anspruch der Eltern künftig erfüllen zu können“, betonte Brandt. ldu

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Neuer Wirtschaftsförderer gesucht

Neuer Wirtschaftsförderer gesucht

Corona: Wie Reitställe und -vereine mit Kontaktverbot und Ausgangssperre umgehen

Corona: Wie Reitställe und -vereine mit Kontaktverbot und Ausgangssperre umgehen

Helden des Alltags: Als Bäcker täglich für Kunden im Einsatz

Helden des Alltags: Als Bäcker täglich für Kunden im Einsatz

Alltag mit Corona: Fünfköpfige Familie spricht über neuen Tagesablauf ohne Kita und Schule

Alltag mit Corona: Fünfköpfige Familie spricht über neuen Tagesablauf ohne Kita und Schule

Kommentare