26 Sport- und Spielstationen plus Lichtschrankenspektakel in der Turnhalle

Langwedel: Nur Gewinner

+
Klarer Fall, beim Sport- und Spielfest der Grundschule Langwedel ging es darum, Spaß zu haben. Hat geklappt.

Langwedel - Zwei Jahre sind schon wieder rum? Kann gar nicht sein. Ist aber so. Alle zwei Jahre findet nämlich das Sport- und Spielfest der Langwedeler Grundschule statt. Gestern war es wieder soweit, dabei kam es einigen so vor, als ob das letzte Fest erst im vergangenen Jahr gewesen wäre.

An 26 Sport- und Spielstationen, wie zum Beispiel bei der Station Spiegel-Rückwärtslaufen, bei der Schatzsuche, beim Torwandschießen, beim Hütchen fangen, die von den Kindern selbständig in zuvor gebildeten kleinen Gruppen aufgesucht werden mussten, konnten die Mädchen und Jungen ihr Glück versuchen und ihre Geschicklichkeit beweisen. Unterstützt wurden sie dabei von den Lehrkräften und vielen Eltern, die sich als Helfer für diesen besonderen Tag zur Verfügung gestellt hatten.

In der fünften Stunde gab es zum Abschluss des Schulfestes in der Sporthalle noch ein Lauf- und Geschicklichkeitswettbewerb für die dritten und vierten Klassen. Von „5sports“ war ein „Hit´n´Run Parcours“ mit einem computergesteuerten Lichtschrankensystem aufgebaut worden. Dabei läuft jeder Teilnehmer den Parcours so schnell wie möglich, entweder links oder rechts herum und wirft an der Wende auf einen Basketballkorb. Dabei registrieren zwei Lichtschranken fünf verschiedene Zeiten. Ein Ampelsignal von Rot auf Grün signalisiert den Start. Am Ende des Parcours steht ein Sprint, wo man einen Basketball aus einem roten Kegel aufnehmen und von der Markierung auf den Korb werfen muss. Trifft der Ball, kann man unmittelbar den Slalomrücklauf antreten. Geht er fehl, muss man vor dem Rücklauf den Ball wieder in den Kegel legen und verliert Zeit. Auf dem gesamten Parcours wurden mittels Lichtschrankentechnik die Zeiten gemessen.

Bevor es für die älteren Kinder dann ernst wurde, durften auch die jüngeren schon mal für Trainingsrunden auf die Strecke.

Ausdrückliche Sieger wurden an diesem Tag nicht verkündet. Das wären nämlich zu viele gewesen, schließlich hatten alle bei so viel Spaß gewonnen.

Gegen den Hunger und Durst der Athleten und der Helfer gab es Brötchen und kühle Erfrischungsgetränke, alles dankenswerter Weise vom Förderverein der Schule gesponsert.

Die Gesamtleitung des Sport- und Spieltages lag in den Händen der Fachleiterin im Bereich Sport, Ulla Juling. Klarer Fall aber auch: Ohne die Unterstützung von Kollegium, Eltern und Förderverein ist so ein toller Tag nicht zu machen.

mo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare