SPD-Fraktionschef steht zum Bürgermeister

Brandt-Rücktritt? Knopp: Kein Anlass

+
SPD-Fraktionsvorsitzender Hans-Ulrich Knopp.

Langwedel - Es gebe keinerlei Grund zum Rücktritt für den Langwedeler Bürgermeister Andreas Brandt (SPD). Die Forderung der CDU-Ratsfraktion verurteilte SPD-Fraktionschef Hans-Ulrich Knopp auf Nachfrage dieser Zeitung unmissverständlich.

Dem Bürgermeister sei gar kein andere Wahl geblieben, als die Zusatzkosten von rund 550 000 Euro für den Ausbau zweier Straßen fristgerecht auszahlen zu lassen, betont Knopp. Im Verwaltungsausschuss (VA) seien zudem alle Fraktionen über die drohenden Mehrkosten informiert worden. Diese entstanden nach Knopps bisheriger Kenntnis nicht durch aktuelle Planungs- und Baufehler, sondern weil die Straßen Buchweizenkamp und Leinen- kamp weit baufälliger waren als zunächst angenommen. Der Ursache der Mehrkosten liege somit eher beim aus heutiger Sicht mangelhaften Erstausbau vor rund 20 Jahren.

Allerdings habe Andreas Brandt den formalen Fehler begangen, nicht offiziell einen schnellen Rats- oder VA-Beschluss zur Sache zu veranlassen.

Knopp verweist im Übrigen auf die unten stehende Erklärung seiner Fraktion und Partei zum Thema, das inzwischen auch die Kommunalaufsicht beschäftige. Von dieser Stelle sei demnächst eine neutrale Beurteilung der Vorgänge zu erwarten.

la

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Meistgelesene Artikel

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Kurzes Leben endet nach Zwangsarbeit am Galgen

Kurzes Leben endet nach Zwangsarbeit am Galgen

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Kommentare